13:00 10 Dezember 2018
SNA Radio
    Planeten im Weltraum (Symbolbild)

    Deutsche Forscher entdecken neuen Planeten

    CC BY 2.0 / NASA Goddard Space Flight Center / BENNU’S JOURNEY - Europa
    Wissen
    Zum Kurzlink
    98016

    Forscher aus Göttingen haben mehr als 20 Jahre lang gemeinsam mit einem internationalen Forscherteam das Objekt „Barnards Stern” beobachtet. Wie die Wissenschaftler nun mitteilen, konnten Sie in dessen Umlaufbahn einen neuen Planeten entdecken. Die Ergebnisse der Studie sind in der Zeitschrift "Nature" veröffentlicht worden.

    Wie die Forscher vom Institut für Astrophysik an der Georg-August-Universität Göttingen in einer Mitteilung schreiben, liegt in der Umlaufbahn vom „Barnards Stern” ein Planet. Dieser trägt nun die Bezeichnung „Barnards Stern b (Gl 699 b)”.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Ex-Nasa-Astronaut verrät, wann Menschen zum Mars fliegen<<<

    Der neu enteckte Planet ist etwa sechs Lichtjahre oder umgerechnet etwa 56 Billionen Kilometer von uns entfernt.

    „Unsere Entdeckung stützt sich auf einen der umfangreichsten Datensätze, der jemals für die Suche nach einem extrasolaren Planeten verwendet wurde”, schreiben die Forscher.

    Die Temperatur auf dem Planeten liege dabei vermutlich bei minus 150 Grad Celsius.

    Die Forscher konnten den Planeten mit Hilfe eines hochpräzisen Spektrographen entdecken.

    Dabei suchen Astronomen nach einer charakteristischen Veränderung im Lichtspektrum des Sterns, welche auf Planeten hinweisen könnte. Mit einer aufwendigen Analyse haben die Göttinger Forscher die Existenz des Planeten mit einer „Wahrscheinlichkeit von 99 Prozent” bewiesen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Globale Erwärmung: Schaden oder Nutzen für Erde? Russischer Wissenschaftler erklärt<<<

    Dennoch müssten noch weitere Untersuchungen durchgeführt werden, um zu überprüfen, ob vielleicht nicht doch der Stern selbst die charakteristischen Signale erzeugt hat.

    „Die neue Entdeckung zeigt, wie groß die Anzahl der Planeten bei unseren nächsten Sternen ist, und lässt vermuten, dass es in unserer Nachbarschaft noch weitere Exoplaneten gibt, von denen wir bisher nichts wissen”, erklärt in diesem Zusammenhang der Professor und Co-Autor der Studie Ansgar Reiner.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Wissenschaftler, Planet, Wissenschaft, Göttingen, Deutschland