14:18 14 Dezember 2018
SNA Radio
    US-Astronaut John Young auf dem Mond, 1972 (Apollo 16)

    Nach fast 50 Jahren: Roskosmos will US-Mondmissionen auf Echtheit überprüfen

    © AP Photo / Charles M. Duke Jr./NASA via AP
    Wissen
    Zum Kurzlink
    15143026

    Vor mehr als 49 Jahren hat mit Neil Armstrong ein erster Mensch einen Fuß auf den Mond gesetzt. Aber manch einer glaubt immer noch, dass die Mond-Missionen der USA nie stattgefunden hätten. Nun will die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos der Sache auf den Grund gehen, ob es mit der verbreiteten Verschwörungstheorie etwas auf sich hat.

    Schon im nächsten Jahrzehnt sollen neue Sonden zum Erdtrabanten geschickt werden, denen ab 2030 dann eine erste russische bemannte Mondlandung folgen soll.

    Laut Roskosmos-Chef Dmitri Rogosin will Russland mit seinem neuen Mondprogramm den Spekulationen um das amerikanische Apollo-Programm ein Ende setzen.

    „Wir haben uns das Ziel gesetzt, hinzufliegen und zu prüfen“, sagte Rogosin am Freitag beim Besuch im Raumfahrtunternehmen Russian Space Systems. „Sie sagen, sie seien dort gewesen, wir wollen es prüfen.“

    Rogosin räumte jedoch ein, dass Russland sein Mondprogramm nicht im Alleingang verwirklichen könne. Er hoffe deshalb auf eine Zusammenarbeit mit den USA.

    Kosmonaut Sergej Rjasanski erläuterte, dass die sechs Apollo-Crews Spuren auf der Mondoberfläche hinterlassen haben müssen.

    „Überreste von Landungsmodulen, Rovern und so weiter müssen dort übrig geblieben sein“, sagte Rjasanski, der bereits zweimal ins All geflogen ist und insgesamt elf Monate an Bord der Internationalen Raumstation ISS verbracht hat, am Samstag dem Radiosender „Goworit Moskwa“.

    Diese Beweise würden auch die letzten Skeptiker überzeugen. Er selbst zweifle nicht im Geringsten, dass die US-Astronauten wirklich auf dem Mond gewesen sind.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Astronaut über Aliens: „Die wollen unsere Erde“
    Auf zum Mond: Russland kündigt Bau von superschwerer Rakete an
    Tags:
    Roskosmos, Mond, USA, Russland