01:51 14 Dezember 2018
SNA Radio
    Trägerrakete Sojus-FG startet mit bemanntem Raumfahrzeug Sojus-MS-10

    Kanadischer Astronaut bewundert russische Weltraumspezialisten

    © Sputnik / Alexej Filippow
    Wissen
    Zum Kurzlink
    191006

    Der kanadische Astronaut David Saint-Jacques hat sich begeistert über die russischen Fachleute geäußert, die mit den Besatzungen der Internationalen Raumstation (ISS) arbeiten. Sie vermitteln laut Saint-Jacques so tiefes Wissen, dass Raumschiffkommandanten und Bordingenieure die Weltraumschiffe selbst bei sich „im Hinterhof“ bauen könnten.

    „Im Laufe eines Jahres absolvieren wir eine technische Vorbereitung mit Vorlesungen, und wir studieren die Mechanismen des Schiffes und dessen Systeme. Am Ende dieses Prozesses ist mir ein Witz eingefallen, den ich allen erzähle, nämlich dass ich nun selbst ein ˏSojusˊ-Schiff bei mir im Hinterhof bauen kann“, so der Astronaut der kanadischen Weltraumagentur gegenüber den Journalisten bei einer Vorstart-Pressekonferenz.

    Im zweiten Jahr findet ihm zufolge das Simulator-Training der Besatzungen statt, das die Schulung sowie zum Normalbetrieb als auch zur Notfallsituationen umfassen.  

    „Wir bereiten uns vor und lernen, wie wir auf Notfallsituationen reagieren müssen, die während des Fluges vorkommen können. Was ich bei dieser Vorbereitung gelernt habe, ist, dass es immer mehrere Auswege aus eventuellen Notfallsituationen gibt. Diese Vorbereitung war von großem Nutzen. Jetzt weiß ich, es gibt immer – egal, was passiert – einen Ausweg“, fügte Saint-Jacques hinzu.

    Der Start des Sojus-Raumschiffs ist für den 3. Dezember um 14.31 Uhr Moskauer Zeit geplant. Die Ankopplung an die ISS soll um 20.36 Moskauer Zeit stattfinden. Der russische Kosmonaut Oleg Kononenko, der kanadische Astronaut David Saint-Jacques und die amerikanische Astronautin Anne Charlotte McClain werden mitfliegen.

    Auf der ISS warten der russische Kosmonaut Sergej Prokopjew, der deutsche Astronaut der Europäischen Weltraumorganisation ESA, Alexander Gerst, und die Amerikanerin Serena Auñón auf eine neue Crew. Es ist geplant, dass Kononenko, Saint-Jacques und McClain 194 Tage im All verbringen werden.

    >> VIDEO aus dem All: Kosmonaut zeigt Loch im Sojus-Raumschiff

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Kosmonaut, Alexander Gerst, Sergej Prokopjew, David Saint-Jacques, Russland