15:19 17 Dezember 2018
SNA Radio
    Eine fitte Frau

    Nie wieder dick: Forscher entwickeln Wunderpille gegen Fettleibigkeit

    CC0
    Wissen
    Zum Kurzlink
    Bolle Selke
    8665

    Alles essen, ohne dick zu werden, und Energie verbrauchen, ohne sich anzustrengen? Forscher aus Australien wollen dies nun möglich gemacht haben.

    Forscher von der südaustralischen Flinders University haben an Mäusen ein Gen erkannt, dass die Fettverbrennung im Körper reguliert. Wie das Team um den Physiologen Damien Keating in einer Studie im Wissenschaftsjournal EMBO Reports berichtet, haben die Wissenschaftler bei Mäusen ein bestimmtes Gen, bekannt als RCAN1, entfernt und den Tieren über längere Zeiträume besonders fettes Futter gegeben. Das Ergebnis: Die Mäuse nahmen nicht zu.

    RCAN1 blockiere die Umwandlung von weißem Fett, das Energie nur speichert, in braunes, das Energie verbrennt. Die Energiespeicherung durch weißes Fett macht evolutionstechnisch Sinn, wenn die Nahrungsmittelversorgung phasenweise schlecht ist. In Zeiten, in denen Essen rund um die Uhr und im Überfluss vorhanden ist, wirkt sich weißes Fett ungesund auf den Körper aus. Keating sagte dem Onlinewissenschaftsmagazin Science Daily:

    „Wir wissen, dass sich viele Menschen aus den unterschiedlichsten Gründen abmühen, um Gewicht zu verlieren oder um ihr Gewicht zu kontrollieren. Die Ergebnisse diese Studie könnten heißen, dass wir eine Pille entwickeln können, die auf die Funktion von RCAN1 abzielt und zu Gewichtsabnahme führen könnte.“

    ​Die Forscher testen nun ein Medikament für Menschen, die das Protein, das von RCAN1 produziert wird, hemmen soll. Sie hoffen, so Fettleibigkeit und Krankheiten wie Diabetes behandeln oder vermeiden zu können.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Genetik, Fettleibigkeit, Abnehmen, Wissenschaft, Medizin, Australien