00:54 17 Dezember 2018
SNA Radio
    Weltraum (Symbolbild)

    Ungewöhnliche Röntgenquelle in ferner Galaxie entdeckt – Studie

    CC0
    Wissen
    Zum Kurzlink
    2591

    Auf Grundlage von Angaben des Nasa-Röntgenobservatoriums „Chandra“ ist ein Astronomen-Team um Lennart van Haaften von der Texas Tech University auf eine ungewöhnliche ultraleuchtkräftige Röntgenquelle in der Galaxie Messier 86 im Sternbild Jungfrau gestoßen. Das berichtet das Portal Phys.org.

    Bei den ultraleuchtkräftigen Röntgenquellen (en. ultra-luminous X-ray source, abgekürzt ULX) handelt es sich um punktförmige Röntgenquellen in benachbarten Galaxien. Ihre Strahlung soll vermutlich mit der Aktivität Schwarzer Löcher im Zusammenhang stehen. Jede der ULX emittiert mehr Strahlung in den Röntgenstrahlen als 1.000.000 Sonnen in allen Wellenlängen, so das Portal.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: „Flaschenpost“? Astronom bleibt bei Version über Oumuamuas Alien-Ursprung<<<

    Normalerweise gibt es demnach nur eine ultraleuchtkräftige Röntgenquelle in einer Galaxie. In Messier 86 ist aber die neu aufgefundene ULX, die als M86 tULX-1 bezeichnet wird, bereits die zweite identifizierte ultraleuchtkräftige Röntgenquelle.

    In ihrem Artikel, der am 26. November auf dem Dokumentenserver arXiv.org veröffentlicht wurde, weisen die Forscher auf mehrere ungewöhnliche Eigenschaften der M86 tULX-1 hin. Sie betonen unter anderem ihre hohe Leuchtkraft und das relativ harte Spektrum.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Raumstation für Mond-Orbit: Russland verlegt Starttermin vor<<<

    Unerwartet soll außerdem der Fundort sein. Ultraleuchtkräftige Röntgenquellen werden am häufigsten in Spiralgalaxien und Starburst-Galaxien gesichtet sowie in Bereichen, wo sich Sterne bilden oder bald bilden werden. Messier 86 ist dagegen eine elliptische Galaxie, schreibt Phys.org.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Astronomie, Licht, Recherche, Röntgen, Schwarze Löcher, Stern, Wissenschaftler, Strahlung, Forschung, Bundesstaat Texas, Weltall, Erde, Weltraum, USA