06:53 03 Dezember 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    1284
    Abonnieren

    Die Mars-Sonde „InSight“ der US-amerikanischen Raumfahrtagentur Nasa hat das erste Messinstrument auf der Oberfläche des Mars platziert. Das berichtet die Agentur auf der offiziellen Seite der Mission.

    Demzufolge handelt es sich dabei um einen Seismographen, der am Mittwoch 1,6 Metern von der Sonde entfernt auf den Boden gesetzt wurde. Damit sollen Erschütterungen auf der Marsoberfläche gemessen werden, die Aufschlüsse über die Struktur und Beschaffenheit der verschiedenen Schichten im Inneren des Planeten erlauben sollen.

    >>> Mehr zum Thema: Wie weht der Wind auf dem Mars? Nasa zeichnet sein Geräusch auf — VIDEO<<<

    In den kommenden Tagen muss die Position des Seismographen noch verändert werden, um das Gefälle des Bodens auszugleichen, so die Nasa. Wenn das Gerät fertig ausgerichtet ist, beginnt es damit, erste wissenschaftliche Daten zur Erde zu senden.

    Das Landemodul „InSight“ ist ein 360 Kilogramm schweres Flugobjekt, das die Reise zum Mars mit einer Geschwindigkeit von bis zu 10.000 Kilometern pro Stunde zurückgelegt hatte. Die Landung wurde vom Nasa-Kontrollzentrum geleitet und erfolgte mit Hilfe von Bremsraketen und einem Fallschirm.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wie Verbrecher behandelt? Quarantäne-Schreiben wegen harter Wortwahl in Kritik – Sputnik hakt nach
    Russischer Impfstoff darf dran, so Kommission von der Leyens - aber „nirgendwo in EU außer Ungarn“
    Auf Sexparty erwischt: Polizei löst Orgie in Brüssel auf – EU-Abgeordneter tritt zurück
    Putin ordnet Start groß angelegter Corona-Impfung ab nächste Woche an
    Tags:
    Astronomen, Seismologen, Recherche, Boden, Instrument, Struktur, Forscher, Studie, Wissenschaftler, Forschung, Raumsonde InSight, NASA, Weltall, Erde, Weltraum, Mars