16:45 03 Juli 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    491675
    Abonnieren

    Die chinesische Sonde „Chang‘e 4“ setzt offenbar in wenigen Tagen auf der erdabgewandten Seite des Mondes auf. Das berichtet der chinesische Staatssender CGTN am Sonntag.

    Die Sonde hat demnach am Sonntag in eine entsprechende Mondumlaufbahn erreicht. Der Sender berichtet unter Berufung auf die chinesische Raumfahrtbehörde CNSA, dass das Kontrollzentrum in den nächsten Tagen die passende Zeit für die Landung bestimmen werde.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Was das Sonnensystem vor Jahrmilliarden erleiden musste<<<

    Die Sonde mit einem Roboterfahrzeug soll früheren Berichten zufolge nahe dem Südpol des Erdtrabanten aufsetzen. Nach der Ankunft soll das Roboterfahrzeug den Boden und die Strukturen um den Landepunkt untersuchen.

    „Chang‘e 4“ wurde nach der chinesischen Mondgöttin benannt. Gelingt die Mission, wäre China die erste Nation, die auf der Mondrückseite gelandet ist.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Bundespolizei stoppt und räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg – Grund unklar
    „Ich habe genug Narben davon” – Bolton über Trumps Haltung zu Geheimdienstberichten über Russland
    240 schwere Tarnkappenbomber würden reichen – Bericht aus den USA
    IAEO nennt möglichen Grund für Emission von Radionukliden über Nordeuropa
    Tags:
    Astronomie, Weltraumforschung, Forscher, Studie, Wissenschaftler, Forschung, Nationale Weltraumbehörde Chinas (China National Space Administration, CNSA), Weltall, Erde, Weltraum, Mond, China