Widgets Magazine
17:26 21 August 2019
SNA Radio
    Antarktis

    Antarktis: Riesiges Loch unter Thwaites-Gletscher entdeckt

    CC0
    Wissen
    Zum Kurzlink
    121674

    Unter einem Gletscher in der Antarktis klafft laut dem US-amerikanischen Fachmagazin „Science Advances“ ein riesiges Loch, also ein Hohlraum, der einmal 14 Milliarden Tonnen Eis gefasst hat. Die Forscher sind alarmiert: Das Loch wächst bedrohlich schnell und könnte eine Entwicklung mit katastrophalen Folgen für den Meeresspiegel ankündigen.

    Er sei zehn Kilometer lang und vier Kilometer breit und damit so groß wie zwei Drittel der Fläche von Manhattan, schreiben Forscher des Jet Propulsion Laboratory (JPL) der US-Raumfahrtbehörde Nasa im Fachmagazin „Science Advances“.

    Der größte Teil des Eises sei innerhalb der letzten drei Jahre geschmolzen, der entstandene Hohlraum sei 350 Meter hoch. Das sei eine verstörende Entdeckung, teilte die Nasa mit.

    „Die Größe der Höhle unter dem Gletscher spielt eine wichtige Rolle beim Schmelzvorgang“, sagt Erstautor Pietro Milillo. „Wenn mehr Wärme und Wasser unter den Gletscher gelangen, schmilzt er schneller.“

    Würde der gesamte Gletscher wegschmelzen, könnten die Weltmeere um etwa 65 Zentimeter ansteigen, heißt es in der Nasa-Mitteilung.

    Die Folgen wären nicht nur für besiedelte Küstenregionen und tiefliegende Inseln katastrophal, sondern würden auch humanitäre Konsequenzen in Form von Flucht und Umsiedlung nach sich ziehen.

    >> Weitere sputnik-Artikel: Geheimnisvolle Zone unter schmelzender Antarktis entdeckt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Eis, Gletscher, NASA, Antarktis