05:58 04 Juli 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    1244
    Abonnieren

    Die russisch-europäische Sonde ExoMars-TGO hat nach Forscherangaben riesige Mengen an Wassereis auf dem Roten Planeten entdeckt.

    „Wir haben gezeigt, dass es mehrere große Gebiete auf dem Mars gibt, die zu etwa einem Drittel aus Wassereis bestehen. Zwei davon liegen fast auf den entgegengesetzten Seiten des Planeten in der nördlichen und südlichen Hemisphäre. Eines der Gebiete, das sich in der Nähe des Nullmeridians und des Äquators des Planeten befindet, haben wir das Große Wasserterritorium genannt”, erklärt Igor Mitrofanow vom Institut für Weltraumforschung der Russischen Akademie der Wissenschaften in Moskau.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Elon Musk beschreibt geplante Mars-Besiedlung – und deren Kosten<<<

    Seit 2016 sucht die Mars-Sonde Trace Gas Orbiter, kurz TGO, nach Spuren von Leben in der Atmosphäre und auf dem Boden. Zu den Hauptaufgaben gehört die Analyse von Schwankungen der Wasserkonzentration in der Atmosphäre des Planeten. Dadurch wollen die Forscher herausfinden, wohin das einst reichlich vorhandene Wasser auf der Mars-Oberfläche verschwunden ist. Mithilfe von Neutronendetektor FREND und Spektrometer ACS aus russischer Fertigung erstellt die Sonde detaillierte Karten der Wasserverteilung auf dem Mars.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: „Bahnbrechende Mission“ zu Ende: Nasa nimmt Abschied von „Opportunity“-Marssonde<<<

    Zum Thema:

    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    „Ich habe genug Narben davon” – Bolton über Trumps Haltung zu Geheimdienstberichten über Russland
    Tags:
    Eis, Untersuchung, Mission, Sonde, Mars, Russland