SNA Radio
    Cerberus Fossae auf dem Mars

    Aliens auf dem Mars? NASA-Chef will Leben auf dem Roten Planeten finden

    CC BY-SA 3.0 / ESA/DLR/FU Berlin / Perspective view of Cerberus Fossae
    Wissen
    Zum Kurzlink
    Von Valentin Raskatov
    8247
    Abonnieren

    Die neuesten Erkenntnisse deuten auf Leben auf dem Roten Planeten, findet NASA-Chef Jim Bridenstine. Er ist daher überzeugt, dass die Raumfahrtagentur bald auf extraterrestische Lebenszeichen stoßen wird. Eine Rolle könnte hierbei die Mission „Mars 2020“ mit ihrem Rover spielen.

    Für den NASA-Chef Jim Bridenstine stehen alle Zeichen auf eine baldige Entdeckung von Leben auf dem Mars. Das verkündete er auf einer Zeremonie zum Missionsabschluss des Erkundungsroboters „Opportunity“. Dieser sammelte knapp 14 Jahre Daten über unseren Nachbarplaneten.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Musk testet erstmals Triebwerk für Starship-Raumschiff – VIDEO<<<

    Die Entdeckungen in jüngster Zeit ließen viele Erkenntnisse zur Lebenswelt auf dem Planeten zu, weshalb Bridenstine den Mars für einen vielversprechenden Hoffnungsträger hält. Der Planet könne so lebensfreundlich sein, dass sich Anzeichen für Leben finden könnten. Hier hob er vor allem hervor, dass auf dem Roten Planeten komplexe Kohlenstoffverbindungen gefunden wurden, die auch die Grundlage des irdischen Lebens bilden. Außerdem verwies er auf das Vorkommen von Methangas auf dem Planeten, das durch biologische Prozesse entstanden sein konnte. Und von großer Bedeutung ist aus seiner Sicht der riesige Wassersee am Südpol.

    Keine dieser Entdeckungen garantiere zwar das Vorkommen von Leben auf dem Mars, aber die Wahrscheinlichkeit würden sie stark erhöhen, betonte der NASA-Chef.

    Der Erkundungsroboter „Curiosity“ ist seit 2012 auf dem Mars im Einsatz, zu ihm soll der „Mars 2020“- Rover hinzustoßen, an dem die NASA derzeit auf Hochtouren baut. Im Februar 2021 soll der Roboter im 45 Kilometer breiten „Jezero“-Krater landen. In der Vergangenheit soll dort ein tiefer See gewesen sein, weshalb der Roboter nach Spuren von Leben suchen wird, das einst in diesem See existiert haben mochte.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Das Geheimnis des Roten Planeten: „Es gibt Leben auf dem Mars“<<<

    Der Roboter wird außerdem Proben sammeln und lagern können, die die NASA in Rückholmissionen auf die Erde bringen will. Wie diese Sendungen vom Mars funktionieren werden, ist bislang aber noch nicht bekannt. Jedenfalls gibt sich Bridenstine überzeugt: „Wir werden uns die Proben auf der Erde anschauen und bestimmen können, ob in ihnen Zeichen für Leben enthalten sind.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Extraterrestrisches Leben, Aliens, Außerirdische, Weltall, NASA, Jim Bridenstine, Mars