Widgets Magazine
22:51 22 Juli 2019
SNA Radio
    Blutforschung (Archivbild)

    AIDS besiegt? Zweiter HIV-Patient in der Geschichte virenfrei

    © Sputnik / Alexander Kriaschew
    Wissen
    Zum Kurzlink
    4479

    Es wäre eine medizinische Sensation: Der zweite AIDS-Patient seit dem Ausbruch der HIV-Epidemie ist offenbar geheilt worden, wie „The New York Times“ schreibt.

    Nach Angaben der US-Zeitung handelt es sich bei dem „Londoner Patienten“, der nicht namentlich genannt wird, um den zweiten Genesungsfall. Vor zwölf Jahren hatte der sogenannte „Berliner Patient“ Timothy Ray Brown, ein US-Bürger, seine HIV-Erkrankung vollständig auskuriert.

    Jetzt wurde die Krankheit offenbar durch Stammzellen eines Knochenmark-Spenders besiegt. Dieser hatte eine seltene genetische Veränderung, das sogenannte CCR5. Die entsprechende Knochenmarktransplantation wurde im Mai 2016 vorgenommen. Seit September 2017, also mehr als eineinhalb Jahre lang, nahm der „Londoner Patient“ keine Anti-Retroviren-Präparate mehr ein. Nach Angaben der Ärzte konnten jetzt in seinem Blut keine Viruspartikel mehr nachgewiesen werden. Dies berechtigt zu der Behauptung, dass der Patient von HIV geheilt ist.

    Das beteiligte Forscherteam beabsichtigt, einige Details der Behandlungstherapie auf einer Konferenz über Retroviren und opportunistische Infektionen in Seattle (US-Bundesstaat Washington) mitzuteilen. Weltweit leiden etwa 37 Millionen Menschen an Aids. Jedes Jahr sterben fast eine Millionen an der Krankheit. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Patient, AIDS, HIV, USA