Widgets Magazine
00:28 21 August 2019
SNA Radio
    Sonneneruption

    Sonneneruption in der Nacht auf Freitag registriert

    CC BY 2.0 / NASA Goddard Space Flight Center / Mid-level Solar Flare
    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 290

    In der Nacht auf Freitag hat sich eine Sonneneruption ereignet. Beobachter geben jedoch Entwarnung: Das Sonnenplasma sei nicht in Richtung Erde geschleudert worden.

    Die registrierte Eruption erzielte die Stärke C 1,34 und zählt damit eher zu den kleineren Eruptionen. Ihre Verursacher sind die Sonnenflecken der Region 2734, die eine magnetische Bèta-Klassifizierung (β) aufweisen und über eine positive und eine negative Polarität verfügen.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Sonneneruptionen: Vorstoß russischer Forscher soll Weltraumcrews schützen<<<

    Insgesamt weisen mehr als die Hälfte der beobachteten Sonnenfleckengruppen eine Alpha- oder Bèta-Klassifizierung auf und sind daher eigentlich nichts Außergewöhnliches.

    Größere Sonnenflecken sind dagegen oft komplexer und zeigen eine Bèta-, Bèta-Gamma- oder Bèta-Gamma-Delta-Klassifizierung.

    Experten geben auch zugleich Entwarnung: Nach bisherigen Beobachtungen sei bei dieser Sonneneruption kein Sonnenplasma in Richtung Erde geschleudert worden.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Erstentdecker des „Planeten X“ präzisieren dessen Größe und Lage<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Plasma, Beobachtung, Registrierung, Eruption, Erde, Weltraum, Sonne