Widgets Magazine
23:07 15 Juli 2019
SNA Radio
    Tee (Symbolbild)

    Krebsrisiko: Studie offenbart Gefahr von zu heißem Kaffee und Tee

    © RIA Novosti . Ruslan Krivobok
    Wissen
    Zum Kurzlink
    41622

    Forscher von der Tehran University of Medical Sciences haben einen Zusammenhang zwischen dem Konsum heißer Getränke und dem Krebsrisiko festgestellt. Die Ergebnisse der Studie wurden am 20. März im Fachmagazin „International Journal of Cancer“ veröffentlicht.

    Im Rahmen der Recherche wurden die Trinkgewohnheiten von 50.045 Menschen im Alter zwischen 40 und 75 Jahren aus dem Nordosten des Irans untersucht. Die Studienteilnehmer wurden im Laufe von durchschnittlich zehn Jahren beobachtet.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Heilmittel für Prostatakrebs in Kaffeebohnen entdeckt – Wissenschaftler<<<

    Der regelmäßige Konsum heißen Tees (60 Grad Celsius oder mehr) ist mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit für die Entstehung von Speiseröhrenkrebs um 90 Prozent verbunden, schreibt das Forscherteam um Farhad Islami und Reza Malekzadeh.

    Den iranischen Forschern zufolge wurden 317 neue Fälle von Speiseröhrenkrebs vom Jahr 2004 bis zum Jahr 2017 identifiziert. Die auf Tee basierenden Ergebnisse der Studie seien auch auf andere heiße Getränke übertragbar, einschließlich Kaffee oder heißer Schokolade, so die Autoren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Untersuchung, Patient, Ärzte, Arzt, trinken, Getränke, Konsum, Risiko, Erkrankung, Recherche, Studie, Wissenschaftler, Forschung, Forscher-Team, Forscher, heiß, Kaffee, Tee, Körper, Krebszellen, Krebserkrankung, Krebs, Gesundheit, Iran