23:53 23 April 2019
SNA Radio
    Eine Ausstellung zum Thema Atomtechnologien

    ATOMEXPO AWARDS in Sotschi: Teilnehmer-Projekte aus 25 Ländern – auch deutsche dabei

    © Sputnik / Wladimir Astapkowitsch
    Wissen
    Zum Kurzlink
    1240

    Die Annahme der Anmeldungen zur Teilnahme am Wettbewerb um die ATOMEXPO AWARDS ist abgeschlossen. Dieser internationale Berufspreis wird für den Beitrag zur Entwicklung und Nutzung von Atomtechnologien zum Wohle der Menschheit verliehen. Der Wettbewerb ist in das XI. Internationale Forum ATOMEXPO am 15. und 16. April in Sotschi eingebettet.

    In diesem Jahr ist die Zahl der Teilnehmer an dem Wettbewerb auf 25 gestiegen. Es kamen Anmeldungen von Unternehmen aus Argentinien, Bangladesch, Bolivien, Ungarn, Deutschland, Dänemark, Ägypten, Sambia, Indien, Indonesien, Spanien, Kenia, China, Marokko, der Mongolei, der Republik Korea, Russland, den USA, der Türkei, Usbekistan, den Philippinen, Frankreich, Tschechien, Schweden und Japan. Zudem nehmen Projekte der Internationalen Agentur für Atomenergie (IAEA) und cross-regionale Projekte teil.

    Der Wettbewerb findet in fünf Kategorien statt – „Atomtechnologien zur Verbesserung der Lebensqualität“ (Projekte im Bereich nichtenergiebezogener Anwendung von Atomtechnologien), „Innovationen für die Zukunft“ (fortgeschrittenste und innovativste technologische Projekte), „Bester Start“ (Projekte, die mit dem Start der Umsetzung des nationalen Programms im Bereich Atomenergie verbunden sind), „Gesellschaftliche Akzeptanz“ (effektivste Kommunikationsprojekte) und „Entwicklung des menschlichen Kapitals“ (beste Projekte im Bereich Entwicklung von menschlichen Ressourcen und Personal-Versorgung).

    Fünf unabhängige internationale Jurys, vertreten durch internationale Experten der Atombranche, werden jeweils drei Kandidaten in jeder Kategorie auswählen. Die Schlusssitzung der Jury, bei der die gewonnenen Projekte bestimmt werden, soll am 14. April stattfinden. Die feierliche Verleihungszeremonie findet am 15. April, am Tag der Eröffnung des Forums ATOMEXPO 2019, statt.

    Das Hauptthema des Forums in diesem Jahr ist „Atomtechnologie für ein besseres Leben“. Das Geschäftsprogramm wird erstmals vom Internationalen Programmausschuss gebildet, zu dem der Generaldirektor der OECD Kernenergie-Agentur, William Magwood, die Generaldirektorin der World Nuclear Association (WNA), Agneta Rising, der ehemalige Vorsitzende der World Association of Nuclear Operators (WANO), Jacques Regaldo, der ehemalige Generaldirektor der OECD Kernenergie-Agentur, Luis Echávarri, u.a. gehören.

    >>>Mehr zum Thema: Rosatom entwickelt „anti-Fukushima“-Kernbrennstoff<<<

    Die Teilnehmer von ATOMEXPO-2019 – die Leiter von Staatsstrukturen, Großunternehmen, Gesellschaftsorganisationen und internationale Experten – werden globale Fragen der Entwicklung der kohlenstofffreien Energie, eines verantwortungsvollen Herangehens an Umwelt und Bodenschätze, von „grünen“ Investitionen und internationaler Partnerschaft zur nachhaltigen Entwicklung betrachten. Zu den Hauptthemen der Rundtischdiskussionen gehören die Nicht-Energie-Anwendung von Atom- und Strahlungstechnologien in Industrie, Wissenschaft, Medizin und Landwirtschaft, digitale Lösungen für Infrastrukturprojekte, Knowledge-Management, die Entwicklung des menschlichen Kapitals u.a.

    Am Rande des Forums sollen wichtige Dokumente unterzeichnet werden – Abkommen über strategische Kooperation und Partnerschaft, kommerzielle Verträge, Dokumente über die Entwicklung der Projekte. Auf der Ausstellungsplattform werden ein breites Spektrum der Anwendung von fortgeschrittenen Atomtechnologien sowie neue Produkte und Lösungen, darunter nicht mit Energie verbundene, vorgestellt. Die Fläche der Exposition umfasst mehr als 13.000 Quadratmeter.

    Platin-Sponsor des XI. Internationalen Forums ATOMEXPO-2019 ist die Bank VTB, Silber-Sponsor ist Gazprombank. Die Plattform für das Forum wird von der Staatskorporation Rosatom bereitgestellt. Veranstalter ist die Gesellschaft mit beschränkter Haftung ATOMEXPO. Weitere Informationen über das Forum ATOMEXPO finden Sie unter www.2019.atomexpo.ru, Tel. +7 (499) 922-89-95, Email: atomexpo@atomexpo.com. Für die Teilnahme an den Veranstaltungen des Forums und den Besuch der Ausstellung ist eine vorläufige Online-Anmeldung erforderlich.

    Pressedienst von „Atomexpo“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Atomtechnologie, Preisverleihung, Ausstellung, Wissenschaft, Rosatom, Europa, Asien, Sotschi, Deutschland, USA, Russland