21:46 19 September 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    Von
    4526
    Abonnieren

    Seit knapp einem Jahr ist der NASA-Satellit „TESS“ auf der Suche nach erdähnlichen Exoplaneten im Einsatz und hat nun seinen ersten Treffer gelandet. Der 53 Lichtjahre entfernte erdengroße Himmelskörper ist allerdings mit einer Temperatur von 400 Grad Celsius ziemlich unwirtlich.

    Seit April 2018 ist der Satellit „TESS“ der NASA im Erdorbit unterwegs und durchforstet das All nach Exoplaneten. Nun hat er das erste Exemplar von der Größe der Erde entdeckt. Der Name lautet „HD 21749c“ und sein Durchmesser beträgt 89 Prozent unseres irdischen Planeten. Er umkreist einen Stern des K-Typs („Oranger Zwerg“) und befindet sich in einer Entfernung von 53 Lichtjahren im südlichen Sternbild „Reticulum“.

    Der Planet ist mit hoher Wahrscheinlichkeit sehr heiß – mit Temperaturen von über 400 Grad Celsius. Es handelt sich bei dem Planeten um die zehnte Entdeckung des Satelliten und den zweiten Exoplaneten in dem Sternbild. Hunderte zusätzliche Kandidaten werden zum gegenwärtigen Zeitpunkt ausgewertet.

    >>>Andere Sputnik-Artikel: Leben im All: Doppelsternsysteme erhöhen Lebenszone – Studie<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Russland wird Atomwaffen nur anwenden, falls ...“ – Politikmagazin über aktuelle Nuklear-Strategien
    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    „Wusste nicht, wie man spricht“ – Nawalny schildert seinen Genesungsprozess
    Tags:
    Himmelskörper, NASA, Satelliten, Universum, Kosmos, Astrophysik, Astronomie, Planeten, Exoplaneten