20:24 28 März 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    1601
    Abonnieren

    Ein effektives Anti-Krebs-Mittel, das bereits vor 30 Jahren aus Gesteinsproben in Indien gewonnen worden war, ist nun von einem internationalen Forscherteam synthetisiert worden. Die biologisch aktive Substanz, deren Molekularstruktur erst zehn Jahre nach ihrer Entdeckung geklärt wurde, erhielt den Namen „Kedarcidin“.

    Wie das Portal Phys.org. schreibt, kann die Substanz erfolgreich zur Bekämpfung von Tumorzellen sowie von Bakterien verwendet werden, die gegen gängige Antibiotika resistent sind.

    Kedarcidin zerstört DNA in den Zellen von Mikroorganismen und Krebszellen und blockiert dadurch ihr Wachstum. Wegen seiner komplizierten Struktur hatte der Stoff lange Zeit nicht labormäßig gewonnen werden können.

    Nach Expertenschätzungen kann anhand der Ergebnisse der Forschung eine neue Generation von Antibiotika bzw. Anti-Krebs-Medikamenten entstehen.  

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gleich zehn bösartige Tumoren: Kleinkind muss Amputation durchmachen
    Linke-Politiker im Bundestag für Aufhebung „absurder“ Sanktionen gegen Russland
    Russische Hilfe an Italien: Russischer Botschafter antwortet auf Vorwürfe über „Rechnungstellung“
    Tags:
    Zellen, Antibiotikum, DNA, Fachportal "Phys.org"