05:28 21 Februar 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    2540
    Abonnieren

    Russische Forscher und ihre Kollegen aus Portugal und Frankreich haben einen ziemlich einfachen Test zur Erkennung von Blasenkrebs, darunter auch im Frühstadium, entwickelt.

    Laut einem im Fachjournal „EBioMedicine“ veröffentlichten Beitrag haben die Wissenschaftler die Zusammensetzung von Urin, Blut und Neubildungen bei onkologischen Patienten untersucht und darin DNA-Reste von toten atypischen Zellen nachgewiesen. In den analysierten Proben wurden Abschnitte des mutierten TERT-Gens gefunden, die auf bösartige Prozesse in der Harnblase hinweisen.

    Im Ergebnis der Forschung wurde eine recht einfache Technologie entwickelt, die es ermöglicht, in Blut, Urin und Geweben DNA-Teile zu finden, die eine onkologische Krankheit signalisieren. Die Forscher waren von der Tatsache sehr beeindruckt, dass beim neuen Test unter Hunderten von gesunden Zellen selbst eine einzige tote Krebszelle identifiziert werden kann.

    Die neue Methode erfordert keine Spezialausrüstung und ist für Patienten verhältnismäßig gut verträglich und schmerzfrei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    Russische Su-24 fliegen Luftangriff gegen Terroristen in Idlib
    Neue Fakten zum Hanau-Anschlag: „Täter war Behörden bekannt“
    Tags:
    Frankreich, Portugal, Russland