01:48 11 Juli 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    1842
    Abonnieren

    Der verstorbene Wissenschaftler Stephen Hawking galt als einer der größten Geister seiner Zunft. Er selbst fand wieder bewundernswerte Worte auch für den US-Milliardär und SpaceX-Chef Elon Musk. Als der Letztere nun mit der „Stephen Hawking Medal“ ausgezeichnet werden sollte, kam es zu einem Eklat.

    Eigentlich hätte der US-Visionär Elon Musk am Montagabend in Zürich einen ehrenvollen Preis annehmen sollen – die „Stephen Hawking Medal“. Doch überraschend hat er seinen Besuch beim „Starmus Festival“ einfach abgesagt und damit teilweise für Empörung gesorgt.

    Das Wissenschafts- und Musikfestival „Starmus“ gilt dabei als eines der renommiertesten weltweit, zahlreiche namhafte Stars erscheinen dort.

    Auch Tesla-Gründer Elon Musk war angekündigt.

    Das besonders Brisante dabei: Musk hätte mit einer „Stephen Hawking Medal“ ausgezeichnet werden sollen, die Hawking selber ins Leben gerufen hatte, um damit Personen zu ehren, die zum öffentlichen Bewusstsein für Wissenschaft beitragen.

    Zudem soll Stephen Hawking vor seinem Tod Musk persönlich zum „Starmus Festival“ eingeladen haben. Musk habe sich diese Medaille für „seine außerordentlichen Leistungen in der Raumfahrt und für die Menschheit“ verdient.

    Die kurzfristige Absage seiner Teilnahme empfanden viele Teilnehmer der feierlichen Veranstaltung daher als eine Art Affront gegenüber dem verstorbenen Wissenschaftler.

    ng/

    Zum Thema:

    Oberstes US-Gericht spricht Hälfte von Bundesstaat Oklahoma Ureinwohnern zu
    Abschuss von MH17: Niederlande wollen Russland beim EGMR verklagen
    Läster-Attacke: „Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ – Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn
    Tags:
    Preisverleihung, Preisgabe, Preis, Stephen Hawking Medal, Empörung, Eklat, Tesla, Elon Musk, SpaceX, Stephen Hawking