13:33 05 August 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    1304
    Abonnieren

    Die Raumsonde der japanische Weltraumbehörde Jaxa „Hayabusa2“ hat nochmal auf dem 250 Millionen Kilometer von der Erde entfernten Asteroiden Ryugu aufgesetzt. Das berichtete die Agentur Kyodo am Donnerstag.

    Laut der Meldung verfolgt die Landung das Ziel, Proben aus dem Untergrund des Asteroiden zu entnehmen.

    ​Noch nie zuvor hat eine Sonde Material eines Asteroiden gesammelt, das nicht der Sonnen- oder kosmischen Strahlung ausgesetzt ist.

    Hinweise auf Entstehung des Sonnensystems

    Die Forscher wollten mit der „Hayabusa2“- Mission den Ursprüngen des Sonnensystems auf die Spur kommen. Die Raumsonde war erstmals im Februar auf Ryugu gelandet und hatte dabei Proben zunächst von der Oberfläche gesammelt.

    „Hayabusa2“ soll Ende kommenden Jahres zur Erde zurückkehren.

     

    ns/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Mehr als 200.000 Menschen nach Explosion ohne Wohnung – Beiruts Gouverneur
    Frexit: Frosch-Mahlzeit kriecht lebend hinten wieder raus – Video
    Merkel erschüttert über Explosion in Beirut – schnelle Hilfe geplant
    Tags:
    Agentur Kyodo, Landung, Asteroid, Sonde, Japan