08:39 02 Juli 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    48211
    Abonnieren

    Forscher des Institutes für Krebsimmuntherapie bei der Johns Hopkins University in den USA haben über erfolgreiche Tests des Anti-Krebs-Präparates Nivolumab (Anti-PD-1) berichtet, der sich bei der Behandlung von fortschreitenden beziehungsweise schwer heilbaren onkologischen Krankheiten als effektiv erwiesen hat.

    Wie das Fachportal MedicalXpress schreibt, hat sich das neue Präparat bei der Bekämpfung von Melanom, Nierenzellkarzinom und nichtkleinzelligem Lungenkarzinom gut bewährt. Laut den Ergebnissen einer fünfjährigen Studie, an der 270 Probanden teilgenommen haben, haben die Probanden mit dem neuen Präparat eine höhere Überlebensrate gezeigt als bei anderen Therapiemethoden wie der Chemotherapie, der Anwendung von Kinase-Inhibotoren oder einer biologischen Krebsbehandlung.

    Bei einer konventionellen Behandlung von Hautkrebs im vierten Stadium lag die 5-Jahres-Überlebensrate bei fünf Prozent, bei der von nichtkleinzelligem Lungenkarzinom bei sechs Prozent. Nivolumab hingegen sorgte für einen Überlebensindex von 34,2 Prozent bei Melanomen, 27,7 Prozent bei Nierenzellkarzinomen und 15,6 Prozent bei  nichtkleinzelligen Lungenkarzinomen.

    ls/ip

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Merkel bezeichnet Nato-Zwischenfall im Mittelmeer als „sehr ernst“
    Merkel: Deutschland plädiert für Fertigstellung von Nord-Stream-2-Pipeline
    Angriff in Berliner S-Bahn: Frau fleht vergeblich um Hilfe