06:28 22 Oktober 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    41411
    Abonnieren

    In E-Zigaretten und Kautabak in den USA haben Wissenschaftler einen möglicherweise krebserregenden Geschmacksstoff "in besorgniserregend hoher Konzentration" entdeckt.

    Der Stoff namens Pulegon sei in Produkten mit Minz- und Mentholgeschmack enthalten, berichteten die Wissenschaftler um Sven-Eric Jordt von der Duke Universität (Bundesstaat North Carolina) im Fachjournal "Jama Internal Medicine". Als Geschmackszusatzstoff in Lebensmitteln habe die zuständige US-Behörde Pulegon bereits im vergangenen Jahr verboten, für E-Zigaretten und Kautabak sei die Chemikalie jedoch nicht reguliert.

    In Deutschland habe der Gesetzgeber den Stoff bereits bei der Regulierung von E-Zigaretten indirekt berücksichtigt, teilte Michal Dobrajc vom Verband des eZigarettenhandels auf Anfrage mit. Auf einer Liste von Inhaltsstoffen, die in E-Zigaretten ausdrücklich verboten sind, sei Pulegon zwar nicht namentlich aufgeführt. Wohl aber verarbeitete Bestandteile, Extrakte und Öle, die aus der Pflanze Poleyminze stammen. Das ätherische Öl der Poleyminze bestehe aus bis zu 94 Prozent Pulegon und wurde vom Gesetzgeber daher auch ausdrücklich als Inhaltsstoff verboten, schreibt Dobrajc. "Wir gehen davon aus, dass sich alle Marktteilnehmer an die gesetzlichen Vorgaben halten."

    ai/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nahm an Tests von Oxford-Corona-Impfstoff teil: Brasilianischer Freiwilliger gestorben
    Norbert Röttgen schwärmt von „nicht ersetzbaren“ USA und richtet „historische Frage“ an Deutschland
    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    Frankreich stoppt Lieferung von Satelliten-Komponenten an Russland
    Tags:
    E-Zigaretten, USA, Krebs