10:14 25 Oktober 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    4198
    Abonnieren

    Eine Gruppe von Wissenschaftlern aus Berlin und Brandenburg haben die Vereinbarung getroffen, für kurze Dienstreisen auf Flüge zu verzichten.

    Die Wissenschaftler wollen zukünftig bei Dienstreisen von kurzer Dauer keine Flugzeuge mehr benutzen, berichtet die Tageszeitung „Berliner Morgenpost“.
    Laut der Initiatorin der Aktion, Professorin Martina Schäfer von der TU Universität Berlin, wollen sie damit einen Beitrag zum Kampf gegen den Klimawandel leisten.

    Die 1400 Forscher, die an der Aktion teilnehmen, haben beschlossen einen Zug zu nehmen, falls die Strecke nicht mehr als 1000 Kilometer beträgt und die Zugreise nicht länger als zwölf Stunden dauert. 

    „Jeder muss das letztlich für sich selbst entscheiden. Aber uns geht es darum, einen Denkprozess anzustoßen“, kommentiert Schäfer die Selbstverpflichtung. Die 1400 Wissenschaftler von sieben großen Hochschulen in Berlin und Brandenburg sind etwa zehn Prozent der Gesamtzahl der Professoren und anderen Forscher an den entsprechenden Einrichtungen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Das ist wirklich fatal“ – Worauf Manuela Schwesig bei den Grünen aufmerksam macht
    „Krieg der Sterne aus Ramstein“ – Kritik am neuen Nato Space Center
    Auf welche Waffe die Nato im Konflikt gegen Russland setzen soll – US-Denkfabrik
    Lieber Leib und Leben von Deutschen bedrohen? Polizeigewerkschafter Wendt redet Klartext zu Dresden
    Tags:
    Flugzeuge, Brandenburg, Berlin, Forscher