07:06 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Asteroid (Symbolbild)

    NASA soll gefährlichen Asteroiden „verschlafen“ haben

    © Foto : NASA
    Wissen
    Zum Kurzlink
    9158
    Abonnieren

    Ende Juli soll ein großer Asteroid gefährlich nahe an der Erde vorbeigeflogen sein. Aber die US-Raumfahrtagentur NASA hat ihn laut dem Medienportal „Buzzfeed News“ viel zu spät bemerkt.

    Am Donnerstag, den 24. Juli, flog ein Asteroid der Größe eines Fußballfeldes über die Erde hinweg. Er kam sehr nah an der Erde vorbei – lediglich 65.000 Kilometer entfernt. Das ist ein Fünftel der Distanz zwischen der Erde und dem Mond, berichtet Buzzfeed News unter Berufung auf NASA Dokumente.

    „Darüber werden vermutlich Medien berichten, deswegen möchte ich darauf aufmerksam machen darauf, dass innerhalb von etwa 30 Minuten ein 57 bis 130 Meter großer Asteroid an der Erde vorbeifliegen wird mit einer Monddistanz von nur 0,19 (umgerechnet etwa 65.000 Kilometer)“, schrieb in Bezug darauf Lindley Johnson, planetarer Verteidigungsoffizier der NASA. „2019 OK wurde vor ungefähr 24 Stunden entdeckt“. 

    Wenn der Asteroid 2019 OK in die Erdatmosphäre hineingeflogen wäre, dann hätte das ernsthafte Folgen gehabt. Laut NASA-Forschern könnte das alle einige Tausend Jahre geschehen.

    Später erzählte ein Forscher Buzzfeed News, dass der Asteroid niemals wirklich eine Gefahr für die Erde dargestellt habe. Das Problem liege hauptsächlich in den Algorithmen für die Identifizierung von gefährlichen Himmelskörpern.  In seinem Brief bezeichnete er das Gestein als „hinterhältig“.

    Aber er merkte an, dass die späte Entdeckung eine „Überraschung für die planetare Verteidigungsgemeinschaft“ gewesen sei und weitere Untersuchungen, weshalb die NASA den Asteroiden so spät bemerkt habe, notwendig seien. 

    „Übrigens, alle miteinander, nur damit ihr es wisst, es sieht so aus, dass der 2019 OK der größte Asteroid war, der im letztem Jahrhundert so nahe an der Erde vorbeiflog!“ schrieb Lindley Johnson am 28. Juli in einer E-Mail an ihre Kollegen.

    dg/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Qualität anders als in EU: Deutsche und andere Marken sorgen für Verbraucherskandal in Russland
    Polens Präsident Duda will in Russland plötzlich keinen Nato-Feind mehr sehen – Moskau kommentiert
    So kommentiert Merkel Ausweisung russischer Botschaftsmitarbeiter
    „Sie bauen einfach weiter“: Rohrverlegung bei Nord Stream 2 wieder aufgenommen – OMV
    Tags:
    Erde, NASA, Asteroid