Widgets Magazine
21:11 16 Oktober 2019
SNA Radio
    Erdferkel (Symbolbild)

    Kölner Zoo bekommt erstmals männliches Erdferkel

    CC BY 3.0 / Štolfa / Aardvark,hrabáč kapský ZOO Praha
    Wissen
    Zum Kurzlink
    271
    Abonnieren

    Der Kölner Zoo hat laut Medienberichten Neuzugang: nämlich ein männliches Erdferkel. Bei dem Neuling handelt es sich um das erste Männchen seiner Art, das nun in diesem Zoo lebt.

    Das Tier wurde am Mittwoch gezeigt. Der zweieinhalb Jahre alte Erdferkel-Mann „Dobby“ kam aus dem ostenglischen Zoo Kessingland nach Köln, so Medien.

    Dobby soll schon bald mit Erdferkel-Dame „Himba“ für Nachwuchs sorgen. Damit das nicht mit dem falschen Weibchen passiert, wurde die Halbschwester von Dobby, „Curly“, aktuell zeitweise von den beiden anderen Artgenossen getrennt.

    Erdferkel

    Die Erdferkel (Orycteropus afer) gehören zur Familie der Säugetiere und sind die einzigen Vertreter einer eigenen Ordnung, der sogenannten Röhrenzähner (Tubulidentata).

    Äußerlich markant sind der kräftige Körper des Erdferkels mit aufgewölbtem Rücken und muskulösen Beinen sowie die röhrenförmig verlängerte Schnauze. Das Verbreitungsgebiet der Art umfasst das gesamte subsaharische Afrika.

    Die Erdferkel leben im Freiland meistens als Einzelgänger und sind nachtaktiv. Sie ernähren sich hauptsächlich von Ameisen, die sie durch ihren hervorragenden Geruchssinn finden.

    In Deutschland werden nur in drei weiteren Zoos Erdferkel gehalten: in Berlin, Frankfurt und Saarbrücken. Erdferkel können in Zoos bis zu 30 Jahre alt werden.

    mo/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Köln, Deutschland