09:49 25 Oktober 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 412
    Abonnieren

    Das Hubble-Weltraumteleskop hat bereits einige eindrucksvolle Bilder geliefert, nun ist auf der Website des Projektes wieder etwas Sehenswertes gepostet worden. Das Teleskop lieferte nämlich hochwertige Bilder des Kometen 2I/Borisov.

    Der Komet 2I/Borisov ist in vielerlei Hinsicht einzigartig. Es ist der erste entdeckte Komet, der außerhalb des Sonnensystems geboren wurde. Am 30. August dieses Jahres wurde er von Gennadi Borisow, einem Mitarbeiter einer russischen Astronomiestation auf der Krim, entdeckt.

    Insgesamt ist es erst das zweite der bekannten interstellaren Objekte, die durch das Sonnensystem fliegen. Das erste war der Asteroid Oumuamua, der im Oktober 2017 in einer Entfernung von etwa 38 Millionen Kilometern an der Sonne vorbeiflog, bevor er das Sonnensystem verließ.

    Komet 2I/BORISOV
    Komet 2I/BORISOV

    Dass der Borisov-Komet aus einem anderen Teil der Galaxis zu uns kam, soll sich unter anderem aus seiner Geschwindigkeit und der Flugbahn errechnen lassen. Von der Entdeckung von Borisov erhoffen sich die Wissenschaftler unschätzbare Informationen über die chemische Zusammensetzung und Struktur der Materie aus anderen Sternensystemen.

    Die Aufnahmen sind dem Hubble-Weltraumteleskop am 12. Oktober gelungen. Es handelt sich dabei um eine Reihe von Bildern des Kometen.

    Zum jetzigen Zeitpunkt ist es das beste Bild des rätselhaften Besuchers vom anderen Ende der Galaxie.

    Zu sehen ist eine helle Staubwolke, die sich um den zentralen Kern konzentriert. Der Kern des Kometen ist allerdings nicht sichtbar.

    Zum Zeitpunkt der Aufnahme befand sich der Brocken in einer Entfernung von rund 420 Millionen Kilometern von der Erde.

    Die nächsten Hubble-Aufnahmen des Borisov-Kometen sind für Januar 2020 geplant.

    SB/ng

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Das ist wirklich fatal“ – Worauf Manuela Schwesig bei den Grünen aufmerksam macht
    „Krieg der Sterne aus Ramstein“ – Kritik am neuen Nato Space Center
    Auf welche Waffe die Nato im Konflikt gegen Russland setzen soll – US-Denkfabrik
    Lieber Leib und Leben von Deutschen bedrohen? Polizeigewerkschafter Wendt redet Klartext zu Dresden
    Tags:
    Komet 2I/Borisov, Aufnahme, Edwin Hubble, Hubble-Teleskop, Hubble Space Telescope, Hubble-Weltraumteleskop, Kometen, Komet, Asteroid Oumuamua