18:17 25 Januar 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    259213
    Abonnieren

    Wie sieht es im Inneren einer 2500 Jahre alten ägyptischen Katzenmumie aus? Französischen Wissenschaftlern ist es nun gelungen, dem auf den Grund zu gehen, ohne die Mumie aufzuschneiden, schreibt die Zeitung „Le Figaro“ unter Berufung auf das französische Forschungsinstitut für präventive Archäologie (Inrap). Das Ergebnis überraschte.

    Wissenschaftler haben aufgrund von Röntgen-Aufnahmen 3D-Modelle von dem Inneren der Mumie erstellt, die danach mit Hilfe von Augmented Reality „entkleidet“ wurde. Es gelang, die Mumie „transparent“ zu machen und die Elemente zu zeigen, die auf dem Röntgen verborgen blieben.

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    Culture.

    Ein Beitrag geteilt von Etienne Raynaud (@garigliano56) am

    Das Forscherteam entdeckte in der Mumie mehrere Katzenskelette. Konkreter wurden dort „knapp drei komplette Katzenschwänze“ und „fünf Hinterpfoten“ gezählt. 

    „Wir hatten erwartet, eine Katze und nicht mehrere Katzen zu sehen“, zitiert die Zeitung Theophane Nicolas, Forscher bei Inrap, der an dem Projekt beteiligt war.

    „Eine weitere Überraschung: Der fehlende Schädel, der durch einen ‚Textilball‘ ersetzt wurde“.

    Allerdings sei eine Gruppierung mehrerer Tiere innerhalb einer Mumie „vielleicht nicht so außergewöhnlich“, meint Theophane Nicolas.

    Die Museumsbesucher können die „entkleidete“ Mumie mit einer speziellen Brille bestaunen, hieß es.

    Im Oktober wurde berichtet, dass Archäologen in der ägyptischen Tempelstadt Luxor ein riesiges Lager mit 30 verschlossenen Sarkophagen entdeckt haben. Das Ministerium in Kairo hat die Entdeckung bereits als eine der „größten und wichtigsten“ der vergangenen Jahre bezeichnet.

    Die Särge, die aus der Zeit der 22. Pharaodynastie stammen, seien in gutem Zustand, die Bemalung sei deutlich zu sehen. Die Sarkophage seien so vorgefunden worden, „wie die alten Ägypter sie zurückgelassen“ hatten – in zwei Reihen gelagert: In der ersten Reihe hätten 18, in der zweiten 12 Sarkophage gelegen. In den Gräbern seien Männer und Frauen beerdigt worden, drei davon seien für Kinder bestimmt gewesen.

     

    om/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin kommt palästinensischem Ehrenwachesoldaten zu Hilfe – Video
    Pompeo schimpft mit Moderatorin nach Fragen zur Ukraine-Politik – Medium
    Warum „durch und durch pro-jüdische“ AfD in Israel-Frage den Vogel abschießt – Experte klärt auf
    Tags:
    Frankreich, Überraschung, Forschung, Katze, Mumie, Ägypten