13:53 14 Dezember 2019
SNA Radio
    Start der Trägerrakete PSLV-C47 vom Weltraumbahnhof Satish Dhawan Space Centre auf der Insel Sriharikota am 27. November 2019

    Indien bringt 14 Satelliten in den Weltraum – Fotos und Video

    © AFP 2019 / ARUN SANKAR
    Wissen
    Zum Kurzlink
    1259
    Abonnieren

    Die indische Weltraumbehörde Isro hat am Mittwochmorgen den Erdbeobachtungssatelliten Cartosat-3 sowie 13 kommerzielle US-Satelliten ins All gebracht. Das gab die Behörde auf Twitter bekannt.

    Der Start wurde vom Weltraumbahnhof Satish Dhawan Space Centre auf der Insel Sriharikota (Bundesstaat Andhra Pradesh) mit Hilfe der Trägerrakete PSLV-C47 ausgeführt. Bei den US-amerikanischen Objekten handelt es sich laut Isro um Nanosatelliten.

    Die indische Regierung hat vor, die von Cartosat-3 gemachten Aufnahmen bei der Stadtplanung, großen Infrastruktur- und Agrarprojekten verwenden.

    Nach dem heutigen Start erreichte die Zahl der von Indien in die Erdumlaufbahn gebrachten Satelliten 300.

    Das russische Verteidigungsministerium hatte am Dienstag ein Video über das Abheben einer Trägerrakete vom Typ Sojus-2.1v mit einem Militärsatelliten an Bord veröffentlicht. Der Start erfolgte ordnungsgemäß am Montag um 18:52 Uhr MEZ vom nordrussischen Raumbahnhof Plessezk.

    mo/ip/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Entschlossene“ Antwort: USA warnen Teheran nach Angriffen
    Neues Russen-Raumschiff zu schwer: „Dicke" Kosmonauten dürfen vorerst nicht zum Mond
    Boeing will nicht um Pentagon-Ausschreibung zur ICBM-Schaffung kämpfen
    Tags:
    ISRO, Indien