14:23 14 Dezember 2019
SNA Radio
    Gemeinsames Programm der Vereinten Nationen für HIV/Aids

    Erste Samenbank weltweit für Spender mit HIV

    © Sputnik / Alexey Vitvitsky
    Wissen
    Zum Kurzlink
    11347
    Abonnieren

    In Neuseeland ist die erste Samenbank (Sperm Positive) für Männer mit HIV eröffnet worden. Das berichtet die New Zealand Herald.

    Die Eröffnung fand im Hinblick auf den Welt-AIDS-Tag (am 1. Dezember) statt und setzte im Kampf gegen die Diskriminierung von HIV-Infizierten ein Zeichen. Die neue Einrichtung wird mit einer Reihe von Fertilitätskliniken zusammenarbeiten, die als Vermittler zwischen Spender und Patienten fungieren sollen.

    Sperm Positive betonte, dass nur Personen, bei denen die Viruslast unter der Nachweisgrenze liege, spenden dürften. In diesem Fall könnten sie das Virus nicht auf andere Menschen übertragen, das hätten zahlreiche Studien belegt. Die Spender müssten zwei Tests vorweisen, die mindestens einen Monat auseinanderliegen. Das sei Voraussetzung für die Aufnahme eines Spenders.

    Durch tägliche Einnahme von Medikamenten könne eine Viruslast unter der Nachweisgrenze erreicht werden, so Sperm Positive weiter. Das dauere etwa sechs Monate. Nach einer erfolgreichen Behandlung sei das Virus nicht mehr durch einen Bluttest nachweisbar.

    Den Studien zufolge könne die Krankheit nicht mehr weitergegeben werden. Das gelte nicht nur für Männer, auch Frauen mit HIV und einer Viruslast unter der Nachweisgrenze könnten das Virus nicht bei Geburt übertragen.

    Die Samenbank hat bereits drei Spender. Einer von ihnen ist Damien Rule-Neal. Trotzt seiner Diagnose sei es ihm gelungen, zu heiraten und drei Kinder großzuziehen, sagte der Neuseeländer. Er liege nun inzwischen seit 18 Jahren unter der Nachweisgrenze.

    Nach Angaben der WHO (Weltgesundheitsorganisation) gibt es zurzeit weltweit 36,7 Millionen Menschen, die HIV-positiv sind. 

    mka/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Entschlossene“ Antwort: USA warnen Teheran nach Angriffen
    Neues Russen-Raumschiff zu schwer: „Dicke" Kosmonauten dürfen vorerst nicht zum Mond
    Boeing will nicht um Pentagon-Ausschreibung zur ICBM-Schaffung kämpfen
    Tags:
    Neuseeland, HIV