23:43 22 Oktober 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    1383
    Abonnieren

    Der erste interstellare Komet 2l/Borisov, den im August dieses Jahres der Astronom von der Halbinsel Krim, Gennadi Borissow, entdeckt hatte, wird Ende Dezember der Erde maximal nahe kommen. Darüber schreibt das Fachmagazin „Universe Today“.

    Der Komet mit einem Durchmesser von 1,6 Kilometern bewegt sich auf dem Orbit um die Sonne mit einer Geschwindigkeit von etwa 30 km pro Sekunde. Das ist das zweite Weltraumobjekt in der Geschichte der Beobachtungen, das aus anderen Sternensystemen in unser Sonnensystem gekommen ist. Das erste solche Objekt war der interstellare Asteroid 1l/Oumuamua, der im Jahr 2017 registriert worden war.

    Am 8. Dezember wird der Komet der Sonne maximal nahe kommen, und Ende des Monat wird er sich maximal  der Erde nähern. Er wird in einer Entfernung von etwa 300 Millionen Kilometern an der Erde vorbeifliegen. Dies ist ungefähr zweimal so viel, wie die Entfernung von der Erde bis zur Sonne. Es wird möglich sein, den Kometen sogar mithilfe eines Amateurteleskops zu sehen.

    Die Aufnahmen von 2l/Borisov, die die Astronomen erhalten haben, ermöglichten es, die ungefähre Länge des Kometenschwanzes auszurechnen – sie beläuft sich auf etwa 160.000 Kilometer und ist somit 12mal größer als das Erddurchmesser.

    ek/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin spricht erstmals über Nawalny
    Putin über Länder mit „importierter Demokratie“: Ihre Anführer nichts weiter als Vasallen
    „New York Post”-Enthüllungen – Stoppt „Ukraine-Gate“ Joe Biden auf der Zielgeraden?
    Tags:
    Sonne, Erde, Orbit, Interstellar, Komet