01:35 20 Januar 2020
SNA Radio
    Wissen

    Hubble-Teleskop fängt „bemerkenswerten“ Doppelsternhaufen ein – Aufnahme

    Wissen
    Zum Kurzlink
    3403
    Abonnieren

    Ein Forscherteam der Europäischen Raumfahrtbehörde (ESA) und der US-Weltraumbehörde Nasa hat auf Instagram ein vom Hubble-Teleskop geliefertes Bild eines Doppelsternhaufens veröffentlicht, den die Wissenschaftler im Begleitungstext „bemerkenswert“ nennen.

    Auf dem am Mittwoch veröffentlichten Bild ist demnach die Große Magellansche Wolke zu sehen – eine Zwerggalaxie in nächster Nachbarschaft zur Milchstraße. Der junge Kugelsternhaufen ist von einem faserförmigen Nebel umgeben, der vermutlich bei Supernova-Explosionen entstand.

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    Ein Beitrag geteilt von Hubble Space Telescope (@hubbleesa) am

    Der Doppelsternhaufen besteht aus der Hauptansammlung in der Mitte und einem jüngeren, kleineren Haufen, der sich auf dem Bild rechts unterhalb des Haupthaufens befindet. Die kleinere Ansammlung ist aus extrem heißen blauen Sternen und schwächeren roten T-Tauri-Sternen zusammengesetzt.

    Diese breite Auswahl von Sternen ermöglicht laut den Wissenschaftlern eine gründliche Untersuchung der Sternentstehungsprozesse.

    Die Große Magellansche Wolke ist rund 170.000 Lichtjahre von der Erde entfernt, die kleine Magellansche Wolke rund 200.000 Lichtjahre. Somit sind die Magellanschen Wolken nach der Canis-Major-Zwerggalaxie und der Sagittarius-Zwerggalaxie die nächsten Nachbarn der Milchstraße.

    Als T-Tauri-Sterne werden junge Sterne mit einem Alter von weniger als einer Million Jahren sowie einer Masse zwischen 0,07 und drei Sonnenmassen bezeichnet. Diese Sternklasse wurde nach ihrem Prototyp – T Tauri im Sternbild Stier – benannt.

    Das Hubble-Teleskop und sein Nachfolger

    Das Hubble-Weltraumteleskop (engl. Hubble Space Telescope, kurz HST) ist von der Nasa und der Esa gemeinsam entwickelt worden. Es ist nach dem Astronomen Edwin Hubble benannt. Es arbeitet im Bereich des elektromagnetischen Spektrums vom Infrarotbereich über das sichtbare Licht bis in den Ultraviolettbereich. Der Spiegeldurchmesser beträgt 2,4 Meter.

    Das HST wurde am 24. April 1990 mit der Space-Shuttle-Mission STS-31 gestartet und am nächsten Tag aus dem Frachtraum der Discovery ausgesetzt. Nun befindet es sich bereits fast 30 Jahre im Orbit und liefert nach einer Korrektur beeindruckende Bilder.

    Der wissenschaftliche Nachfolger, das James-Webb-Weltraumteleskop (engl. James Webb Space Telescope, JWST), soll 2021 gestartete werden. Das Teleskop ist ein Gemeinschaftsvorhaben der Nasa, der Esa und der kanadischen Raumfahrtorganisation CSA.

    mo/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Wo ist Putin?“: Russischer Präsident bei Fotozeremonie der Libyen-Konferenz „verloren gegangen“
    Wie „polnische Heimatarmee“ Ukrainer und Juden mordete – Neue historische Dokumente veröffentlicht
    Polen beansprucht in Russland befindliche Kunstwerke – Museumschefin gibt Antwort
    Tags:
    NASA, ESA, Hubble-Weltraumteleskop, Weltraum