18:33 24 November 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    91061
    Abonnieren

    Wissenschaftler der Russischen Plechanow-Wirtschaftsuniversität (REU) haben ein Material auf Polyethylenbasis entwickelt, das sich im Gegensatz zu den heute weltweit hergestellten Kunststoffen in der Natur zersetzen kann. Die Ergebnisse ihrer Studie wurden in der Fachzeitschrift „Inorganic Materials: Applied Research“ veröffentlicht.

    Trotz dem immer stärker werdenden Problem der Umweltverschmutzung durch Kunststoff werden, so die Experten, biologisch abbaubare Polymere heutzutage nur vereinzelt in den Bereichen Medizin und Biologie eingesetzt. Der weltweit produzierte Kunststoff, beispielsweise jener, der für Verpackungszwecke verwendet wird, bleibt größtenteils unversehrt jahrhundertelang in der Umwelt erhalten.

    Nun haben russische Forscher eine Reihe erfolgreicher Experimente durchgeführt, um die Struktur von Polyethylen zu verändern. Dadurch sei der Effekt des biologischen Abbaus erzielt worden, während die Kosten- und Leistungseigenschaften wie bei herkömmlichen nicht umweltfreundlichen Kunststoffen geblieben seien, heißt es.

    „Wenn Porosität verliehen und Füllstoffe natürlichen Ursprungs wie etwa zerkleinertes Holz oder Stärkemehl eingebracht werden, kann eine wasserabsorbierende Umgebung geschaffen werden, in der sich die Hauptzersetzungsmittel, die Mikroorganismen, schnell vermehren“, erklärte Anatoli Popow, Leiter der Abteilung für Chemie innovativer Materialien und Technologien der REU.

    Laut den Autoren der Studie hat das entwickelte Verbundmaterial keine Analoga auf der Welt. Die Tests, darunter Bodentests, zeigten, so die Wissenschaftler, die grundsätzliche Wirksamkeit des gewählten Ansatzes.

    „Während der mechanischen Tests zeigte das Material optimale Leistungsmerkmale; Feldtests im Boden ergaben eine 20-prozentige Verringerung des Probengewichts über drei Jahre“, sagte die Co-Autorin der Studie, Jelena Grigorjewa.

    Nun plane das Forscherteam, den Einfluss von Umweltfaktoren auf die Zersetzungsprozesse eingehender zu untersuchen und die Auswirkung der organischen Füllstoffe auf die mechanischen Eigenschaften des Polymers zu bestimmen, wodurch die Technologie auf den Markteintritt vorbereitet werden könne.

    pd/sb/sna/

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Überschüssiger US-Militärschrott zu vergeben: Greift Berlin diplomatisch ein oder günstig ab?
    US-Zerstörer verletzt Russlands Grenze – Verteidigungsministerium
    Peter Altmaier und „Rühr-Mich-Nicht-An“ im Bundestag: Was deutsche Politiker belästigt
    Erstmals freigegeben: Abwurf der US-Atombombe B61-12 von F-35A erstmals auf Video gezeigt
    Tags:
    Abbau, Eigenschaften, Boden, Tests, Forscher, Umwelt, Plastik