03:27 02 April 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    22912
    Abonnieren

    Der Asteroid „2020 CW“ hat jüngst die Erde erstaunlich nahe passiert: Nur 16.000 Kilometer trennten ihn von der Erde. Mit seiner Größe wäre er für die blaue Kugel nicht gefährlich geworden, Satelliten hätte er aber durchaus zerstören können.

    Mit seinem Durchmesser von etwa einem Meter erweckt der Mini-Asteroid 2020 CW mit keiner Sprengkraft von Hiroshimabomben glänzen. Wahrscheinlich wäre er noch vor dem Aufprall in der Atmosphäre verglüht. Aber sein Vorbeiflug in einer Höhe von 16.455 Kilometern hätte dennoch schnell zum Problem werden können, wenn er einen der unzähligen Satelliten getroffen hätte.

    Diese umkreisen die Erde nämlich in einer Höhe von bis zu 35.800 Kilometer. Der Asteroid ist also durchaus in ihren Raum eingedrungen. Da sich dort Kommunikations- und Navigationssatelliten befinden, hätte also der doch von sich reden machen können, wenn er etwa einen wichtigen Navigationssatelliten getroffen hätte. Die Technik über der Erde ist aber unversehrt davongekommen.

    Der kleine Satellit belegt laut Center for Near Earth Object Studies (CNEOS) des Jet Propulsion Laboratory (JPL) der NASA den achten Platz von Objekten, die der Erde besonders nahe gekommen sind.

    vr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Defender 2020: Bundesregierung kommentiert und AfD kontert – Exklusiv
    Corona-Verstoß per Anweisung – Skandal in Hamburger Klinik? – Exklusiv
    Experten warnen vor „Apokalypse“ auf Ölmarkt schon im April
    Tags:
    Weltall, Asteroiden