08:31 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    42311
    Abonnieren

    Ein Forscher-Team von der Louisiana State University in der Stadt Baton Rouge (US-Bundesstaat Louisiana) hat die Auswirkung von spezieller „Katzenmusik“ auf die Hauskatzen untersucht. Die Ergebnisse der Recherche wurden in der Fachzeitschrift „Journal of Feline Medicine and Surgery“ veröffentlicht.

    Die „katzenspezifischen“ Musikwerke enthalten nach Angaben des Portals Medical News Today Katzengeräusche, wie etwa das Schnurren. Darüber hinaus seien die Frequenzen der Tracks dem Stimmumfang von Katzen ähnlich. Dieser sei um zwei Oktaven höher als bei den Menschen.

    Das Wissenschaftler-Team um Amanda Hampton recherchierte dem Portal zufolge 20 Hauskatzen, denen während der Untersuchungen beim Tierarzt „Katzenmusik“, klassische oder gar keine Musik gespielt wurde. Insgesamt gab es laut den Forschern drei Untersuchungen mit einem zweiwöchigen Abstand.

    Dabei wurde das Stressniveau der Stubentiger anhand ihrer Körperhaltung und ihres Benehmens eingeschätzt.

    „Katzenspezifische“ Musik wirkt beruhigend

    Die „Katzenmusik“ soll eine beruhigende Wirkung auf die Tiere gehabt haben. Die klassische Musik sowie die Abwesenheit von jeglicher Musik hatten andererseits offenbar keinen Einfluss auf die Miezen.

    „Wir kommen zum Ergebnis, dass katzenspezifische Musik Katzen zugutekommen könnte, indem sie den Stress reduziert und die Qualität der Behandlung in einer Tierklinik erhöht“, so die Wissenschaftler in dem am 12. Februar veröffentlichten Artikel.

    Bei der Studie wurde demnach der Track „Scooter Bere’s Aria“ von David Teie verwendet.

    mo/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    Thai-König in Bayern: Maas droht mit Konsequenzen bei Rechtsverstößen
    Bush oder Trump: Vergisst hier Biden, gegen wen er eigentlich für die US-Präsidentschaft antritt?
    Proteste in Belarus: Was macht die deutsche Botschaft? – Antwort vom Auswärtigen Amt
    Tags:
    Katze, USA