05:55 31 Oktober 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    64010
    Abonnieren

    Laut der neulich von den spanischen Diätologen veröffentlichten Studie tragen die „kalorienarmen“ Süßstoffe nicht zur Gewichtsabnahme bei.

    Wie Antonio Rodríguez, der Autor des Projektes SinAzucar.org, erklärt, können alle zugelassenen Süßstoffe als „harmlos“ bezeichnet werden, wenn man die erlaubte Tagesdosis nicht überschreitet. Dazu gehören vor allem Cyclamat, Saccharin, Aspartam, Acesulfam, Sucralose und Stevia. Alle diese Süßstoffe verfügen über unterschiedliche Süßkraft, was letztendlich auch den Geschmack der Speise beeinflusst.

    Miguel López Moreno, spanischer Diätologe und Forscher, wies darauf hin, dass alle diese Süßstoffe synthetischer Herkunft seien und durch eine Reihe von chemischen Reaktionen erzeugt würden.

    „Alles in Allem ist es schwer, den besten Süßstoff zu nennen, besonders wenn man das durchschnittliche Verbrauchsniveau der Bevölkerung in Betracht zieht“, unterstrich Moreno.

    Dabei müsse man laut Experten zwischen zuckerhaltigen Lebensmitteln und denen, die synthetische Süßstoffe enthalten, unterscheiden. Experten zufolge gehören zu den zuckerhaltigen Lebensmitteln vor allem diejenigen, die natürliche Süßstoffe wie Zucker, Honig oder Rohrzucker enthalten, wobei man als „versüßt“ solche Lebensmittel bezeichnet, die künstliche Süßstoffe oder Polyole enthalten.

    Süßstoffe statt Zucker

    Rodriguez erklärte auch, dass wir es oft mit hoch verarbeiteten Lebensmitteln zu tun haben, die immer noch ungesund seien, selbst wenn für das Produkt Süßstoff anstelle von Zucker verwendet wurde.

    „Darüber hinaus kann ein übermäßiger Konsum von Süßstoffen die eigene Süßschwelle verändern, weshalb wir ungesüßte Lebensmittel nicht mehr wahrnehmen und die natürlichen Aromen von unverarbeiteten Lebensmitteln bei uns keinen Appetit hervorrufen“, warnte er.

    Um den süßen Geschmack von Lebensmitteln zu spüren, die keinen Zucker oder Süßstoff enthalten, sei es wichtig, sich an den natürlichen Geschmack der Lebensmittel zu gewöhnen.

    „Am besten fügt man Früchte wie Bananen hinzu, wenn man den Joghurt süßen will“, schloss Moreno.

    Können Süßstoffe zur Gewichtsabnahme beitragen?

    Diätologen bemerken, dass es schwer sei, komplett auf Zucker zu verzichten, wobei die Umstellung auf Süßstoffe zum gewünschten Ergebnis führen könne, wenn man deren Verbrauch kontrolliere.

    Experten warnen, dass der unkontrollierte Verbrauch von Süßstoffen einen sogenannten Halo-Effekt verursachen könne. Dabei scheint es den Menschen, dass kalorienarme Lebensmittel gesünder seien, was letztendlich dazu führe, dass sie solche Lebensmittel unbeschränkt konsumieren.

    ac/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Das müssen Putin und Merkel wissen – Gysi über Verhältnis zu Russland und Berlin als Hauptvermittler
    Nach Anschlag von Nizza: China ruft zur Aufgabe von Doppelstandards bei Terrorbekämpfung auf
    Tödliche Messerattacke in Nizza: Das fanden Ermittler am Tatort
    Tags:
    Halo-Erscheinung, Abnahme, Übergewicht, Gesundheit, Süßungsmittel, Zucker, Studie