20:24 05 August 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    301449
    Abonnieren

    Die Empfehlungen von US-Präsident Donald Trump zur Therapie bei Ansteckungen mit dem Coronavirus haben eine heftige Reaktion unter Ärzten, Gesundheitsexperten und Desinfektionsmittelherstellern ausgelöst.

    Trump hatte am Donnerstag beim Presse-Briefing der Wissenschaft vorgeschlagen, den Einsatz von Licht und Desinfektionsmitteln bei Corona-Infizierten zu prüfen.

    „Ein Desinfektionsmittel tötet es (das Virus – Anm. d. Red.) in einer Minute. (…) Gibt es eine Weise, in der wir etwas Ähnliches durch eine Injektion ins Innere machen könnten?“, zitiert die Agentur Bloomberg den US-Präsidenten.

    Er soll die vermeintliche Prozedur mit einer „Reinigung“ verglichen haben. Außerdem soll der US-Staatschef nach Bloomberg-Angaben vorgeschlagen haben, zu testen, ob die Belichtung des menschlichen Körpers mit „gewaltigem Ultraviolett oder einfach sehr starkem Licht“ gegen das Virus helfen könnte.

    Experten schockiert

    In Interviews mit der Nachrichtenagentur Reuters warnten Experten eindringlich vor Empfehlungen Trumps für die Covid-19-Behandlung.

    „Das ist bislang einer der gefährlichsten und bescheuertsten Vorschläge zur Behandlung von Covid-19“, sagte am Freitag Professor Paul Hunter von der Universität East Anglia.

    Jeder Versuch dieser Art Behandlung würde vermutlich tödlich enden. Die Worte Trumps seien „verantwortungslos“.

    „Das ist völlig verantwortungslos, da es bedauerlicherweise Leute gibt, die diesen Quatsch glauben und das an sich selbst ausprobieren könnten.“

    Der Hersteller des bekannten Desinfektionsmittels Lysol, Reckitt Benckiser, warnte in einem Statement vor der Einnahme seiner Produkte.

    „(...) Unter keinen Umständen dürfen unsere Desinfektionsmittel dem menschlichen Körper zugeführt werden (weder intravenös noch oral noch auf irgend einem anderen Weg).“

    Kann Licht im Kampf gegen Corona eingesetzt werden?

    Zwar können Viren mit ultaviolettem Licht getötet werden. Medizinern zufolge ist es jedoch völlig unmöglich, dass dies auch für Corona-Viren in Zellen des menschlichen Körpers gilt.

    „Viren, die sich in Organen des Menschen ausbreiten, kann man weder durch Hitze noch durch Sonnenbaden zerstören“, betonte die Professorin für Pharmamedizin am Londoner Kings College, Penny Ward.

    Darüber hinaus sei es tödlich, Reinigungschemikalien zu trinken. „Reiniger zu spritzen tötet noch schneller. Beides sollte man lassen.“

    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnte davor, UV-Lampen zu benutzen, um jeglichen Körperteil zu entkeimen. Das könnte Hautreizung verursachen.

    Der Pressedienst des Weißen Hauses hob laut Bloomberg hervor, die Aussagen des Präsidenten seien aus dem Zusammenhang gerissen worden. Trump habe „wiederholt gesagt“, Amerikaner sollten in Bezug auf die Corona-Behandlung Ärzte befragen.

    Coronavirus

    Die Weltgesundheitsorganisation hatte am 11. März den Ausbruch des neuen Covid-19-Erregers als Pandemie eingestuft.

    Weltweit wurden laut der Johns-Hopkins-Universität (JHU) bereits mehr als 2,7 Millionen Menschen in 185 Ländern mit dem Virus SARS-CoV-2 infiziert. Bisher wurden demnach 192.125 Todesopfer registriert.

    mo/mt/rtr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Verlieren Regierung und Medien ihre Glaubwürdigkeit? Unionsfraktions-Vize über Doppelmoral bei Demos
    Ein „Zehner-Club“ gegen China: Kann das gut sein für Europa?
    Stadt in Trümmern: Schreckliche Bilder nach Mega-Explosion in Beirut
    Nach Großdemos in Berlin: Steinmeier ermahnt das Volk, verstößt aber selbst gegen Corona-Regeln
    Tags:
    Donald Trump, Coronavirus, USA