06:27 21 Oktober 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    2272
    Abonnieren

    Das Hubble-Weltraumteleskop hat im April Bilder des zerfallenden, ungewöhnlich hellen Kometen C/2019 Y4 (Atlas) aufgezeichnet und zur Erde gesendet. Sie zeigen Kometenbruchstücke.

    Dieser langperiodische Komet wurde Ende Dezember entdeckt. Er ist ungewöhnlich aquamaringrün, was durch Ausbrüche von zweiwertigem Kohlenstoff und durch Zyan bedingt ist, dessen Moleküle bei Einwirkung ultravioletter Strahlung fluoreszieren.  

    ​Seit Februar hat sich die Helligkeit des Kometen um das Viertausendfache erhöht. Seit Anfang April geht die Helligkeit von C/2019 Y4 (Atlas) aber allmählich zurück. Auf den Hubble-Bildern vom 20. und 23. April ist gut zu sehen, wie der harte Kometenkern zerfällt.

    Bis Beginn der Aufspaltung war der Kern genau so groß wie zwei Fußballplätze gewesen. Nun erkennt das Teleskop bis zu 30 Bruchstücke, wobei jedes davon so groß wie ein Einfamilienhaus ist. Der Komet war zum Aufnahmezeitpunkt 146 Millionen Kilometer von der Erde entfernt. 

    Astronomen können indes den genauen Grund für den Zerfall des Kometen nicht nennen, vermuten aber, dass diese Erscheinung im Weltraum ziemlich häufig vorkommt.     

    „Hubble“

    Das Hubble-Weltraumteleskop ist ein gemeinsames Projekt der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der Nasa. Es ist  nach dem Astronomen Edwin Hubble benannt und arbeitet im Bereich des elektromagnetischen Spektrums vom Infrarotbereich über das sichtbare Licht bis in den Ultraviolettbereich. Der Spiegeldurchmesser beträgt 2,4 Meter.

    Das Teleskop wurde am 24. April 1990 mit der Space-Shuttle-Mission STS-31 gestartet und am nächsten Tag aus dem Frachtraum der „Discovery“ ausgesetzt.

    ns/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    USA erweitern Sanktionen gegen Nord Stream 2
    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Alleine gegen 15 Länder – Sachsen-Anhalt wehrt sich gegen neue Rundfunkgebühren
    Tags:
    NASA, ESA, Bild, Zerfall, Komet, Hubble-Teleskop