22:33 14 August 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    225
    Abonnieren

    Kinder sollen in der gegenwärtigen Coronavirus-Pandemie vermutlich genauso ansteckend sein wie Erwachsene. Das geht aus einer Studie in Deutschland hervor. Demnach unterscheidet sich die Zahl der Viren, die sich in den Atemwegen nachweisen lässt, bei verschiedenen Altersgruppen nicht.

    Das Forscherteam um den Virologen Christian Drosten von der Berliner Charité hat in Proben von 3712 Infizierten, die zwischen Januar und dem 26. April in einem Berliner Testzentrum untersucht wurden, die Menge an Sars-CoV-2-Viren bestimmt. Sie fanden keinen Unterschied in der Viruslast zwischen verschiedenen Altersgruppen.

    Bei der Beurteilung der Ansteckungsgefahr in Schulen und Kindergärten müssten die gleichen Annahmen zugrunde gelegt werden, die auch für Erwachsene gelten würden, schreiben die Forscher in einer vorab veröffentlichten und noch nicht von unabhängigen Experten geprüften Studie.

    Die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zeigten in vielen Ländern Wirkung, hieß es weiter. Mit der Lockerung der Kontaktbeschränkungen gebe es vermehrt auch Diskussionen darüber, inwieweit die Schließung von Schulen und Kindergärten zu diesem Erfolg beigetragen habe  – und wie sich eine Wiedereröffnung auf die Ausbreitung des Virus auswirken könnte.

    Bisher sei unklar, inwieweit Kinder das Virus an andere weitergeben. Die Untersuchung dieser Frage sei schwierig, gerade weil die Schulen früh geschlossen worden seien und weil das Virus vor allem in der Anfangsphase der Epidemie vor allem von erwachsenen Reisenden weitergegeben worden sei.

    Spielplätze bald wieder offen  

    Der Bund will die wegen der Corona-Pandemie seit Wochen geschlossenen Spielplätze wieder öffnen lassen. Dabei sollten Eltern darauf achten, dass überfüllte Anlagen gemieden und grundlegende Hygieneregeln eingehalten werden, heißt es in einer Beschlussvorlage des Bundes für die Beratungen von Kanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten der Länder am Donnerstagnachmittag.

    Darüber hinaus sollen auch Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten sowie Zoos und botanische Gärten unter Auflagen wieder öffnen können. 

    mka/gs/dpa

    Zum Thema:

    Spahn kauft sich mit Ehemann für 4 Mio Euro Villa in Berlin
    „Den USA klare Kante zeigen“: Energieminister Pegel zu Sanktionen um Nord Stream 2 - Exklusiv
    Immer mehr Menschen in Deutschland nicht krankenversichert
    Tags:
    Studie, Coronavirus