15:47 07 Juli 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    111552
    Abonnieren

    Die Johns Hopkins University (JHU) in Baltimore (US-Bundesstaat Maryland) hat auf ihrer offiziellen Webseite vor falschen Vorstellungen über die Rolle der Herdenimmunität bei Covid-19-Bekämpfung gewarnt.

    Die Mediziner David Dowdy und Gypsyamber D’Souza von der Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health äußerten Bedenken an ausgesprochenen Ideen, dass Herdenimmunität vermeintlich „die Covid-19-Ausbreitung verlangsamen“ könnte. Diese Vorstellung sei ein Irrtum.

    Gefahr einer Gesundheitskatastrophe

    „Als auf Infektionskrankheiten spezialisierte Epidemiologen wollen wir deutlich machen, dass Herdenimmunität gegen Covid-19 auf der Ebene der Gesamtbevölkerung im Jahr 2020 nicht erreicht wird, ohne dass eine Gesundheitskatastrophe ausgelöst wird.“

    Zum Anfang April dieses Jahres seien nicht mehr als zwei bis vier Prozent der Bevölkerung jeglichen Landes mit Coronavirus infiziert worden. Selbst in den Krisengebieten wie die Stadt New York soll das Virus zwischen 15 und 21 Prozent der Menschen betroffen haben.

    „Um Herdenimmunität gegen Covid-19 zu erreichen, wird es möglicherweise notwendig, dass 70 Prozent oder mehr der Bevölkerung resistent werden.“

    Ohne Impfstoff würden mehr als 200 Millionen Amerikaner sich anstecken müssen, bevor dieser Schwellenwert erreicht werden könnte. Selbst wenn die Pandemie in den USA in demselben Tempo – mit mehr als 25.000 neuen bestätigten Fällen jeden Tag – weitergehe, werde die Herdenimmunität erst 2021 erworben.

    „Zu jenem Zeitpunkt würde eine halbe Million Amerikaner tot sein, sollte die aktuelle tägliche Sterberate weiter anhalten“, so die Wissenschaftler.

    Sie warnten außerdem vor so genannten Corona-Partys. Wegen der sehr hohen Sterblichkeit an Covid-19 würden diejenigen, die gezielt mit Corona-Infizierten zusammenkommen, nicht nur ihr Leben riskieren, sondern auch ihre Familien und Freunde einer Gefahr aussetzen.

    Coronavirus

    Die Weltgesundheitsorganisation hatte am 11. März den Ausbruch des neuen Covid-19-Erregers als Pandemie eingestuft.

    Weltweit wurden laut der Johns-Hopkins-Universität bereits mehr als 4,1 Millionen Menschen mit dem Virus SARS-CoV-2 infiziert. Bisher wurden demnach 283.001 Todesopfer registriert.

    mo/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nord Stream 2: Deutsche Gasbranche erfreut über Entscheidung Dänemarks
    Mehrere Gerichte nach Bombendrohungen geräumt
    Epstein-Skandal: Deutsche Bank in USA zu 150 Mio Dollar Strafe verdonnert
    Tags:
    Covid-19, Coronavirus, USA