19:58 03 Juli 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 260
    Abonnieren

    Ein internationales Forschungsteam hat bei Ausgrabungen in Bulgarien Fossilen entdeckt, die die ältesten eindeutigen Zeugnisse für die Präsenz des anatomisch modernen Menschen in Europa darstellen sollen. Die Studienergebnisse wurden in den Fachzeitschriften „Nature“ und „Nature Ecology and Evolution“ veröffentlicht.

    Die Funde – Überreste von Menschen und Tieren, Stein- und Knochenwerkzeuge sowie persönliche Schmuckgegenstände – stammen aus der Bacho-Kiro-Höhle unweit von der zentralbulgarischen Stadt Drjanowo, ist einer Mitteilung des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie (MPI-EVA) in Leipzig zu entnehmen.

    Mithilfe der Proteinmassenspektrometrie konnte das Team um Jean-Jacques Hublin, Helen Fewlass und Tsenka Tsanova die entdeckten Gebeine der Spezies Homo sapiens zuordnen. Die Verwendung eines Beschleuniger-Massenspektrometers ermöglichte die Datierung der Knochenfunde. Sie sollen zwischen 45.820 und 43.650 Jahren alt sein, möglicherweise noch älter.

    Wichtiger kultureller Übergang in Europa fand früher statt als bisher angenommen

    Die neuen Entdeckungen dokumentieren dem Institut zufolge den frühesten bekannten Homo sapiens aus dem Jungpaläolithikum und verschieben den Beginn dieses bedeutenden kulturellen Übergangs in Europa weiter in die Vergangenheit.

    „Das IUP (Initial Upper Palaeolithic – Anm. d. Red.) in der Bacho-Kiro-Höhle ist das früheste bekannte Jungpaläolithikum in Europa. Es steht für eine neue Art der Herstellung von Steinwerkzeugen und für neue Verhaltensweisen, einschließlich der Herstellung von persönlichen Schmuckgegenständen, die sich von dem unterscheiden, was wir von Neandertalern kennen“, sagt Tsenka Tsanova, Forscherin in der Abteilung für Humanevolution am MPI-EVA.

    Funde aus diesem Zeitalter würden von der Bacho-Kiro-Höhle in Bulgarien bis hin zu Stätten in der Mongolei gemacht, so Tsanova. Laut den Forschern breitete sich der Homo sapiens rasch über Eurasien aus, wo er auf bestehende archaische Populationen von Neandertalern und Denisovanern getroffen sei, sie beeinflusst und schließlich ersetzt habe.

    mo/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    Bundespolizei stoppt und räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg – Grund unklar
    Tags:
    Europa, Archäologie, Homo Sapiens