12:16 06 Juli 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 313
    Abonnieren

    Nach Angaben der Matanza-Universität haben die argentinischen Paläontologen in Patagonien das Skelett eines Megaraptors entdeckt, der vor etwa 70 Millionen Jahren auf dem Territorium von Argentinien lebte.

    „Die Forscher des Naturwissenschaftlichen Museums von Argentinien haben einen riesigen fleischfressenden Dinosaurier gefunden, der vor etwa 70 Millionen Jahren im Südosten der Provinz Santa Cruz lebte. Dabei sind Teile seines Skeletts wie Rippen, Wirbel sowie ein Teil des Schultergürtels und des Brustbeins entdeckt worden“, hieß es in der Mitteilung des Museums.

    Megaraptor oder „riesiger Räuber“ ist eine Gattung theropoder Dinosaurier aus der jüngeren Oberkreide, der auf dem Territorium des heutigen Argentiniens gelebt hatte. Im Gegensatz zu einem Tyrannosaurus war ein typischer Megaraptor schlanker und besser auf das Rennen vorbereitet. Außerdem verfügten diese Dinosaurier über lange Schwänze, die es ihnen ermöglichten, das Gleichgewicht zu halten. Zudem hatten sie starke Beine und konnten darum lange Schritte machen.

    ac/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Iranischer Militärführer: Revolutionsgarden haben „Raketenstädte“ zur Abwehr von Aggressionen
    Atlantikküsten-Pipeline in den USA wird nicht gebaut
    Für US-Truppen: Deutschland zahlte fast eine Milliarde Euro in zehn Jahren
    Tags:
    Entdeckung, Skelett, Dinosaurier, Forscher, Argentinien