14:17 22 Oktober 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    Von
    1587
    Abonnieren

    Sie sind ultrakurz, wiederholen sich periodisch und ihr Ursprung ist unbekannt. Schnelle Radioblitze werfen für Astronomen viele Fragen auf. Nun wurden die Ergebnisse einer fünfjährigen Beobachtung eines solchen Phänomens vorgestellt. Dieses folgt einer klaren Gesetzmäßigkeit.

    Fünf Jahre lang hat sich ein Forscherteam rund um den Astrophysiker Kaustubh Rajwade mit dem schnellen Radioblitz FRB 121102 beschäftigt. Unter Augenschein haben sie das Himmelsphänomen durch das englische Lovell-Teleskop genommen. Dabei haben sie eine Regelmäßigkeit des kosmischen Signals festgestellt: 90 Tage lang flackert es, dann verschwindet es für 67 Tage. Dieser Wechsel wiederholt sich periodisch alle 157 Tage.

    Während die nur wenige Millisekunden kurzen Radioblitze (FRB, fast radio burst) im Netz gern als mögliche künstliche Signale von Aliens gedeutet werden, ist der Hintergrund des Phänomens bislang unbekannt.

    „Diese aufregende Entdeckung zeigt uns, wie wenig wir über den Ursprung von FRBs wissen“, betont einer der Studienautoren, Duncan Lorimer. „Weitere Beobachtungen und eine größere Menge bekannter FRBs werden nötig sein, um ein klareres Bild von diesen periodischen Quellen zu erhalten und ihren Ursprung zu beleuchten.“

    Hypothesen haben die Forscher allerdings bereits parat. Diese könnten an die Orbitalbewegung eines massiven Sterns, eines Neutronensterns oder Schwarzen Lochs gebunden sein. Ob jedem solchen periodisch wiederkehrenden Signal auch automatisch dieselbe Quelle zugrunde liegt, wie bei diesem Radioblitz ist ebenfalls unklar.

    Neben dem 2014 entdeckten FRB 121102 wurde 2018 ein weiterer periodischer Radioblitz, FRB 180916, entdeckt. Eine Vorabveröffentlichung der Ergebnisse lässt sich hier finden. Am Montag wurde die Arbeit außerdem in den Monthly Notices of the Royal Astronomical Society veröffentlicht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Keine Alternative“: Gamaleja-Institut vergleicht Effizienz von Medikamenten und Corona-Impfstoff
    Ultraschneller US-Heli knackt eigenen Geschwindigkeitsrekord – Video
    Russische Onyx-Überschallrakete in der Arktis abgefeuert – Video
    Tags:
    Aliens, Rätsel, Weltraumforschung