08:43 09 August 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    2271
    Abonnieren

    Das japanische Unternehmen Mitsubishi Chemical hat laut dem TV-Sender NHK eine Plastiktüte entwickelt, die sich beim Kontakt mit Meerwasser zersetzt und so die Umwelt nicht belastet.

    Laut dem Bericht wird der Kunststoff aus Baumaterialien wie Zuckerrohr hergestellt. Die biologisch abbaubare Tüte, die sich wie die gewöhnliche Plastiktüte anfühle, brauche etwa ein Jahr, um sich im Meerwasser völlig aufzulösen.  

    Aufgrund höherer Produktionskosten werde der Preis mit zwölf bis 50 Yen (umgerechnet ca. 0,1 bzw. 0,40 Euro) etwa sechsmal höher sein als bei der normalen Plastiktüte. Mitsubishi Chemical bereitet sich schon auf die Massenproduktion vor und hofft, so zur Bekämpfung der Meeresverschmutzung beizutragen.

    In japanischen Geschäften sind Plastiktüten seit dem 1. Juli kostenpflichtig. Obwohl einige Geschäfte biologisch abbaubare Tüten gratis anbieten, kommen Kunden in den meisten Fällen mit eigenen Tragetaschen.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Warum Kollaps der USA „unausweichlich ist“ und Russland „verschont bleibt“: Dmitry Orlov Exklusiv
    Todesfälle durch neuartigen Virus in China gemeldet – Medien
    Pyrotechnik oder Militärmunition? Die verheerende Kettenreaktion von Beirut
    Tags:
    Schutz, Umwelt, Kunststoff, Plastiktüten, Plastik, Mitsubishi, Japan