20:19 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    71215
    Abonnieren

    Der russische Fonds für Direktinvestitionen hat zusammen mit dem Gamaleya-Institut für Epidemiologie und Mikrobiologie die wichtigsten Fakten über den neuen russischen Impfstoff Sputnik V genannt.

    Der Impfstoff basiert auf dem Prinzip der viralen Vektoren, welches folgendermaßen funktioniert: Auf einem für Menschen harmlosen deaktivierten Adenovirus wird – ähnlich wie auf eine Trägerrakete – ein Stück Coronavirus angebracht. Nach der Impfung entsteht eine Immunabwehr – sowohl gegen das Adeno- als auch das Coronavirus.

    Hier sind weitere wichtige Fakten über das Vakzin:

    • Die Forschung an menschlichen Adenoviren als potenzielle Grundlage für Impfstoffentwicklung begann im Jahr 1953.
    • Der Impfstoff enthaltet keine lebenden humanen Adenoviren, sondern menschliche Adenovirusvektoren, das heißt menschliche Viren, die sich im Körper nicht vermehren können und für die Gesundheit völlig unbedenklich sind.
    • Mehr als 20.000 Menschen haben an klinischen Studien mit Impfstoffen und Arzneimitteln teilgenommen, die auf menschlichen Adenoviren oder humanen adenoviralen Vektoren basieren.
    • Am meisten werden Impfstoffe gegen humane Adenoviren von 1971 bis heute bei den US-Streitkräften verwendet. Impfstoffe dieser Art werden allen US-Rekruten angeboten. Die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) hatte im Jahr 2011 Impfstoffe gegen humane Adenoviren zugelassen. Mehr als zehn Millionen US-Militärangehörige haben die Impfstoffe erhalten.
    • Ein Krebsmedikament, das auf humanen adenoviralen Vektoren basiert, ist in China zur Behandlung von mehr als 30.000 Patienten eingesetzt worden.
    • Es wurde nachgewiesen, dass Impfstoffe gegen humane Adenoviren mit keinen langfristigen Gesundheitsrisiken verbunden sind, einschließlich des Krebsrisikos und der Beeinträchtigung der Fruchtbarkeit. Die Unbedenklichkeit für die menschliche Gesundheit wurde in mehr als 75 internationalen Publikationen und über 250 klinischen Studien nachgewiesen.
    • Andere Mittel zur Abgabe von viralem genetischem Material zur Stimulierung der körpereigenen Immunantwort, wie das Affenadenovirus oder die mRNA-Technologie, wurden bisher noch nie in zugelassenen Impfstoffen eingesetzt. Langzeitstudien zu den möglichen Auswirkungen solcher Technologien auf den menschlichen Körper, einschließlich der Krebsgefahr und der Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit, wurden nicht durchgeführt.
    • Bei der Impfung in zwei Stadien mit zwei humanen Adenoviren 5 (Ad5) und 26 (Ad26) Serotyp hat die Methode des Gamaleya-Zentrums einen klaren Vorteil gegenüber der Ein-Vektor-Methode anderer Entwickler.
    • Humane adenovirale Vektoren werden von den weltweit führenden Pharmaunternehmen bei der Entwicklung von Impfstoffen gegen Coronaviren verwendet. Gleichzeitig sind das Einzelvektor-Impfstoffe: CanSino (China) verwendet den Ad5-Vektor, der bereits für die Anwendung in der chinesischen Armee zugelassen wurde, Johnson & Johnson (USA) verwendet den Ad26-Vektor. Johnson & Johnson hat Aufträge für mehr als 140 Millionen Dosen des Arzneimittels basierend auf dem Vektor Ad26 aus den USA und Europa erhalten.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    USA erweitern Sanktionen gegen Nord Stream 2
    Alleine gegen 15 Länder – Sachsen-Anhalt wehrt sich gegen neue Rundfunkgebühren
    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Tags:
    Russland, Impfstoff