09:30 30 September 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    1823122
    Abonnieren

    Forscher aus Aachen und Frankfurt am Main haben ein Verfahren zur Überwachung von Sars-CoV-2-Infektionen über das Abwasser entwickelt. Die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH) teilte mit, dass sich Genmaterial des Coronavirus mit modernen molekularen Methoden in Kläranlagen nachweisen lasse.

    Die gemessene „Virenfracht“ einer Anlage könne dabei Rückschlüsse auf die Anzahl der mit Covid-19 infizierten Menschen im jeweiligen Einzugsgebiet geben. Die Sensitivität der Methode reiche aus, um anzuzeigen, ob der Maßnahmenwert von 50 Inzidenzen pro 100.000 Einwohner überschritten werde, so die RWTH.

    Hinter dem Ansatz steht die Idee, dass infizierte Personen zumindest Fragmente des Coronavirus über ihre Fäkalien ausscheiden. Abwasser könnte daher Aufschluss über die Zahl der Corona-Fälle in der Bevölkerung geben.

    Die Forscher wollen ihre Erkenntnisse nun für eine „baldige Anwendung“ bereitstellen und sich mit den Behörden abstimmen. Nach Meinung der Forscher erlaube die Methode noch nicht, eine Dunkelziffer an Infizierten zu bestimmen, die nicht über Labortests erfasst werden. Aber sie halten weitere Verbesserungen für möglich.

    Die bei der Studie im Abwasser nachgewiesenen Sars-CoV-2-Fragmente stellten sich nach Angaben der Autoren in labormäßigen Zelltests als nicht-infektiös dar. Dabei war in einem Artikel im Fachmagazin „Nature Sustainability“ darauf hingewiesen worden, dass Abwässer, eine unerschöpfliche Quelle von Frischwasser, als indirekter Übertragungsweg des Coronavirus weiter untersucht werden sollten. Es sei auch unklar, wo die minimale infektiöse Dosis von Sars-CoV-2 im Wasser liege.

    ls/mt/dpa

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Jerewan: Türkisches Kampfflugzeug schießt Su-25 armenischer Luftwaffe ab – Ankara dementiert
    Im Falle türkischer Einmischung: Armenien verspricht „Iskander“-Raketen einzusetzen
    Dieses Land könnte den Ölmarkt crashen
    Tags:
    Deutschland