10:30 04 Dezember 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    43311
    Abonnieren

    Der in China entwickelte Impfstoff gegen Coronavirus in Form eines  Nasensprays ist nun offiziell für klinische Prüfungen zugelassen. Dies berichtet die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf die Mitteilung der Universität Hongkong (HKU).

    Demnach wurde der Impfstoff von den Forschern der Universität Hongkong entwickelt. Dabei hätten sie auch mit dem Forschungsteam der Xiamen-Universität sowie dem Pharmaunternehmen „Beijing Wantai Biological Pharmacy“ zusammengearbeitet.

    Laut Xinhua sei dies der erste Corona-Impfstoff in Form eines Nasensprays, der von der Direktion für die Kontrolle und Überwachung der Lebensmittelsicherheit und Medikamente genehmigt worden sei. Nun können die klinischen Prüfungen unter Teilnahme von Menschen beginnen.

    Zuvor hatte das Unternehmen „China National Biotec Group“ bekanntgegeben, dass sich bereits sechs in China entwickelte Impfstoffe gegen Coronavirus in der Phase der klinischen Prüfungen befinden.

    Bereits Tausende Chinesen versuchsweise gegen Corona geimpft

    Ende Juni hatte China das Impfprogramm mit einer Notverordnung erlaubt. Seitdem hätten Mitarbeiter im Gesundheitswesen und andere Risikogruppen experimentelle Impfstoffe verabreicht bekommen, wie Vertreter der Gesundheitsbehörde laut Medienberichten Ende August erklärten.

    Es werde erwogen, die versuchsweisen Impfungen auf Beschäftigte auf Märkten, im Verkehrswesen und Dienstleistungsbereich auszuweiten, um neue Ausbrüche im Herbst und Winter zu verhindern.

    ac/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Sieben mögliche Raketen-Pannen verhindert – Roskosmos
    Journalisten von Sputnik und Baltnews in Lettland festgenommen – Moskau kritisiert scharf
    Nato 2030 – Neue Strategie gegen ein “anhaltend aggressives Russland“
    Tags:
    Hongkong, Universität, Tests, Genehmigung, Corona-Impfstoff, China