01:09 30 Oktober 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    91988
    Abonnieren

    Das Coronavirus verbreitet sich in Russland laut dem Forscher und Akademiemitglied Felix Jerschow vom Moskauer Gamaleja-Institut für Epidemiologie und Mikrobiologie auf eine ganz andere Weise als in anderen Ländern. Er glaubt, dass eine zweite Corona-Welle im Land ausbleiben könnte.

    „Das Coronavirus breitet sich auf eine eigenartige Weise in Russland aus“, sagte Jerschow der Online-Zeitung URA.ru.

    „In den Regionen, die anfangs noch verschont geblieben waren, setzte die Ausbreitung des Virus später ein.“

    Während in europäischen Staaten schon vom Beginn einer zweiten Corona-Welle gesprochen werde, sei Russland immer noch mit der ersten Welle konfrontiert.

    „Ich denke, dass die erste Welle noch nicht abgeebbt ist.“ Er selbst halte es für möglich, dass eine zweite Corona-Welle in Russland ausbleiben könnte.

    Dank Impfstoffen und neuen Behandlungsmethoden würden sich die Russen spätestens in einem Jahr keine Sorgen mehr wegen Covid machen, ist der Forscher überzeugt.

    „In einem halben oder ganzen Jahr ist das kein Problem mehr“, sagte Jerschow. „Denn Impfstoffe und Heilmethoden sind verfügbar, wir haben gelernt, die Infizierten zu behandeln. In den sechs Monaten Pandemie haben wir viel getan.“

    In Russland haben sich bis Sonntagvormittag nach Angaben der Behörden insgesamt mehr als 1,1 Millionen Menschen mit dem Coronavirus angesteckt, rund 19.400 Infizierte sind gestorben.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Schwerer Unfall in NRW: Auto erfasst Menschengruppe
    „Zwölf Steuerzahler finanzieren einen Geflüchteten“: AfD zur Zuwanderung – Sputnik hakt nach
    Messerattacke in Kirche von Nizza: Drei Todesopfer bestätigt
    Tags:
    Forscher, Infektion, Pandemie, Welle, Europa, Corona-Impfstoff, Coronavirus, Russland