20:28 23 November 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    6638
    Abonnieren

    Fledermäuse gelten als ein möglicher Auslöser der Covid-19-Pandemie. Während die Infektionszahlen in einigen Teilen der Welt weiter ansteigen, haben Forscher der russischen Verbraucherschutzbehörde Rospotrebnadsor entdeckt, dass im größten Flächenland der Erde lebende Fledermäuse Träger von Coronaviren sind.

    Ob es darunter auch den Virus-Typ gibt, der die jetzige Pandemie verursacht hat, ist noch unklar. 

    „Bei in Russland lebenden Fledermäusen kommen Coronaviren vor. Welche genau, muss noch untersucht werden“, teilte Anna Speranskaja vom Zentralen Forschungsinstitut für Epidemiologie von Rospotrebnadsor Sputnik mit.

    Von der seit August laufenden Studie erhoffen sich die Forscher Erkenntnisse über Übertragungswege und epidemiologische Risiken. Biomaterialien von Fledermäusen werden in verschiedenen Teilen Sibiriens, von Omsk bis Burjatien, gesammelt und untersucht.

    Im Zuge der Forschung, die auf mindestens zwei Jahre angelegt sei, seien zudem Genomsequenzen anderer Viren gefunden worden, sagte Speranskaja.

    Fledermäuse seien nicht gefährlicher als andere wilde Tiere wie Füchse oder Igel, die auch für Menschen bedrohliche Viren übertragen könnten, betonte die Forscherin. Um sich vor Ansteckung zu schützen, reiche es, die Fledermäuse nicht zu berühren und ihre Lebensräume zu erhalten.

    Im August hatte Alexander Schestopalow, Abteilungsleiter für Experimentelles Modellieren und Pathogenese von Infektionskrankheiten des Nowosibirsker Forschungsinstituts, Sputnik mitgeteilt, dass das Coronavirus vermutlich von Fledermäusen in die menschliche Population eingeschleppt worden sei. In Russland würden viele Arten von Fledermäusen wie auch in China leben. „Daher ist es interessant herauszufinden, ob es bei uns das Virus gibt“, so der Forscher.

    Das neue Virus Sars-CoV-2 war Ende Dezember 2019 in China entdeckt worden und hat sich inzwischen über die ganze Welt verbreitet. Die Weltgesundheitsorganisation stufte den Ausbruch der Krankheit als Pandemie ein. Weltweit zählte die Weltgesundheitsorganisation WHO bis Mittwoch mehr als 43,7 Millionen Infektionen und über 1,16 Millionen Todesfälle.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russland droht bei Weitergabe von Kontrollflug-Informationen an USA mit „harter Antwort“
    Nasa unterbricht Live-Stream: Was taucht hier vor ISS auf? – Video
    Waffenschmuggel vermutet: Ankara stoppt Bundeswehreinsatz auf türkischem Frachter
    Tags:
    Rospotrebnadsor, Pandemie, Genom, Suche, Forschung, Fledermaus, Coronavirus, Russland