VW-Logo

AHK Russland startet WM-Rallye durch die Fußball-Städte Russlands

CC0
Nachrichten von der Fußball-WM 2018
Zum Kurzlink
1414

Im Rahmen des crossmedialen Projekts „Die Russland-Meister“ startet die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK) mit Unterstützung der Volkswagen Group Rus eine WM-Rallye durch das Gastgeberland der Fußball-Weltmeisterschaft 2018.

Am 23. Mai beginnt in Moskau die WM-Rallye der AHK Russland, organisiert mit Unterstützung der Volkswagen Group Rus, durch alle Städte Russlands, in denen die Spiele des sportlichen Großevents stattfinden werden. Drei VW Tiguan, die im russischen VW-Werk in Kaluga vom Fließband gelaufen sind, werden eine Strecke von fast 5.000 Kilometern abfahren. Mit dabei sind die beiden deutschen Autoren Bojan Krstulovic und Frank Ebbecke sowie der Starfotograf Hans-Jürgen Burkard, die gemeinsam im Vorfeld der WM über das Gastgeberland und seine Leute berichten werden.

„Für dieses Projekt haben wir uns mit Bedacht für den Tiguan entschieden. Dieses Fahrzeug wird im Volkswagen-Werk in Kaluga in Full-Cycle-Production gebaut und ist das erste Modell des Konzerns, das lokal in Russland hergestellt wird. Der Tiguan hat das Siegel ‚Made in Russia‘ redlich verdient“, sagt Marcus Osegowitsch, Generaldirektor der Volkswagen Group Rus, gegenüber Sputnik.

Täglich werden die Autoren ein „Road Diary“ auf Facebook und Instagram führen.

Ihre Eindrücke aus den russischen WM-Städten werden später im Zuge der WM-2018 auf der Projektseite veröffentlicht.

GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Tags:
Rallye, Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland, Fußball-WM 2018, Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK), VW-Konzern, AHK, Russland