00:14 26 September 2017
SNA Radio
    Zeitungen

    Olympia 2014: Protest gegen Umweltsünden in Sotschi

    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Sotschi – Olympiastadt 2014 (324)
    0 40 0 0

    Ein Jahr vor dem Beginn der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi wächst der Widerstand der Umweltschützer, schreibt die Zeitung "RBC Daily" am Donnerstag.

    Ein Jahr vor dem Beginn der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi wächst der Widerstand der Umweltschützer, schreibt die Zeitung "RBC Daily" am Donnerstag.

    Die Aktivisten der „Umweltwache Nordkaukasus“ fordern die Russen auf, keine Olympia-Souvenirs zu kaufen und jegliche Veranstaltungen im Vorfeld der Spiele zu boykottieren. Die Aktivisten wollen sämtliche Umweltsünden beim Bau der Olympiastätten in einem „Schwarzbuch“ zusammenfassen und es im Internet veröffentlichen.

    Die Umweltschützer sind in Sotschi keine besonders gern gesehenen Gäste. Sie mussten ihre Pressekonferenz im Freien abhalten, weil das dazu vorgesehene Hotel kurzfristig einen Rückzieher gemacht hatte.

    „Das von den Organisatoren der Olympischen Spiele verkündete Ziel, die Stadt in ein internationales Resort zu verwandeln, ist offensichtlich gescheitert. Denn die einzigartige Natur, dank der Sotschi zum Urlaubsort wurde, ist zerstört worden“, betonte der Aktivist der „Umweltwache Nordkaukasus“, Wladimir Kimajew.

    Besonders negative Folgen für die Umwelt habe die neue Auto- und Bahnstrecke zwischen Adler und Krasnaja Poljana verursacht, betonte er. Dadurch sei das Ökosystem des Flusses Msymta zusammengebrochen. Unter Druck des UN-Umweltschutzkomitees (UNEP) sei zwar eine Deklaration zur Wiederbelebung der Natur im Msymta-Tal verabschiedet worden, doch reale Schritte in dieser Richtung bleiben aus, betonte Kimajew.

    Sehr gefährlich ist nach seinen Worten der geplante Bau eines Wärmekraftwerks in Kudepsta. Die 20 Monate dauernden Bauarbeiten würden ohnehin nicht mehr rechtzeitig zu den Winterspielen beendet werden, weil sie noch nicht einmal begonnen haben.

    Den Aktivisten zufolge hat das Internationale Olympische Komitee (IOC) allen Grund, die Olympischen Winterspiele 2014 abzusagen.

    Themen:
    Sotschi – Olympiastadt 2014 (324)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren