14:48 18 August 2017
SNA Radio
    Zeitungen

    Ägypten liegt wirtschaftlich am Boden

    Zeitungen
    Zum Kurzlink
    Weltweite Finanzkrise (425)
    0 801

    Die US-amerikanische Investmentbank Merrill Lynch erwartet in den kommenden sechs Monaten den Zusammenbruch der ägyptischen Wirtschaft, schreibt die Zeitung „Rossijskaja Gaseta“ am Montag.

    Die US-amerikanische Investmentbank Merrill Lynch erwartet in den kommenden sechs Monaten den Zusammenbruch der ägyptischen Wirtschaft, schreibt die Zeitung „Rossijskaja Gaseta“ am Montag.

    Ägypten könnte das Geld ausgehen, um Schulden und Importe zu bezahlen. Bis Ende des Jahres braucht Ägypten 33 Milliarden Dollar für die Bedienung der Hilfskredite, unter anderem vom Internationalen Währungsfonds (IWF).

    Die Experten erwarten zudem große Verlusten im Tourismus als wichtige Einnahmequelle Ägyptens. Der Touristenstrom ist im 1. Quartal dieses Jahres um 17,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurückgegangen. Die Gold- und Währungsreserven sind fast zwei Drittel geschrumpft – von 36 Milliarden Dollar unter dem gestürzten Präsidenten Hosni Mubarak auf 13,5 Milliarden Dollar in diesem Jahr.

    Der IWF hat seinen geplanten Kredit von 14,5 Milliarden Dollar auf Eis gelegt, weil der entmachtete Präsident Mohammed Mursi seine versprochenen Reformen nicht begonnen hatte. „Wir zweifeln daran, dass in dieser Zeit vertrauensfördernde Finanzreformen vollgezogen werden können. Darüber hinaus ist es kaum wahrscheinlich, dass eine Vereinbarung mit dem IWF erreicht wird“, so die Experten von Merrill Lynch.

    Dennoch hat Ägypten noch eine Chance, seinen Hals aus der Schlinge zu sehen – arabische Geldgeber wie Saudi-Arabien, Katar und die Vereinigten Arabischen Emirate könnten einspringen.

    Die Ernennung von IAEO-Chef Mohammed el-Baradei zum Chef der Übergangsregierung verzögert sich derweil. Vertreter der der Muslimbruderschaft nahestehenden Partei der Freiheit und Gerechtigkeit sprachen sich energisch dagegen aus. Wie es im Pressedienst des Interimspräsidenten hieß, werden die Beratungen zu dieser Frage fortgesetzt.

    Russlands Präsident Wladimir Putin sieht Ägypten am Rande eines Bürgerkrieges. „Syrien ist bereits von einem Bürgerkrieg erfasst. Leider bewegt sich Ägypten auch in diese Richtung. Hoffentlich wird das ägyptische Volk dieses Schicksal umgehen können“, sagte Putin bei seinem Arbeitsbesuch in der kasachischen Hauptstadt Astana.

     

    Themen:
    Weltweite Finanzkrise (425)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren